← Zurück zum Blog

Über 100 Statistiken zu Geschäftsreisen (teilweise noch nie veröffentlicht)

27 Apr 2021 19 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Über 100 Statistiken zu Geschäftsreisen (teilweise noch nie veröffentlicht)
Über 100 Statistiken zu Geschäftsreisen (teilweise noch nie veröffentlicht)

Untersuchungen, die 2020 vom Growth Lab in Harvard veröffentlicht wurden, bestätigen etwas, das wir bei TravelPerk schon lange wissen. Geschäftsreisen spielen eine wichtige Rolle für das Wachstum neuer und bestehender Branchen in einem Land. Die Reisebeschränkungen, die auf der ganzen Welt aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in Kraft getreten sind, haben die Reisebranche zum Stillstand gebracht und massive Auswirkungen auf Unternehmen und die Wirtschaft auf der ganzen Welt gezeigt.

Vor dem Ausbruch der Coronapandemie wurden Geschäftsreisen weltweit auf rund 1,28 Billionen US-Dollar im Jahr 2019 geschätzt. Diese „Reisen des Wissens“, wie Geschäftsreisen von den Forschern der Studie bezeichnet werden, muss und wird wieder zurückkommen, ansonsten könnte dies zu einem zweistelligen Rückgang des BIP führen. Egal, wie digital unser Leben auch scheinen mag – wir Menschen sind soziale Wesen. Wir sehnen uns nach Interaktion und zwischenmenschlichen Verbindungen, und Videokonferenzen und Zoom-Meetings erzielen einfach nicht die gleichen Ergebnisse. 2022 zeigte sich, dass Geschäftsreisen wieder zunehmen. Sie sind nur etwas anders als zuvor.

In diesem Beitrag haben wir Statistiken zusammengefasst, die den Status von Geschäftsreisen im Jahr 2022 beleuchten und Trends sowie Disruptoren der Branche aufzeigen. Außerdem haben wir Daten aus unserer eigenen Buchungsplattform für Geschäftsreisen analysiert, um Ihnen zuvor noch nie veröffentlichte Statistiken zu zeigen. Laden Sie unser E-Book herunter, um unsere eigenen Statistiken im vollen Umfang zu lesen.

Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen Zeit und Geld bei Geschäftsreisen sparen kann

Please use a valid company email

Welchen Einfluss hat die Coronapandemie auf Geschäftsreisen?

COVID-Reisemaske

Geschäftsreisen wurden von der Gesundheitskrise im Jahr 2020 hart getroffen

  • Die internationale Mobilität ging aufgrund von COVID-19 um 65 % zurück und erreichte das niedrigste Niveau seit der Einführung der Boeing 707 im Jahr 1958, das den Beginn des sogenannten „Jet Age“ markierte (McKinsey).
  • Nach zehn Jahren vorhersehbaren Wachstums waren die Verluste durch Geschäftsreisen im Jahr 2020 10 Mal so hoch wie jene nach den Anschlägen vom 11. September und der Rezession im Jahr 2008 (Global Business Travel Association).
  • Es wird geschätzt, dass der Reisebranche aufgrund der Coronapandemie 820 Milliarden US-Dollar entgehen, die Unternehmen sonst für Geschäftsreisen ausgegeben hätten (CNBC).
  • Allein im Jahr 2020 erlitt die US-Wirtschaft durch verringerte Ausgaben für Reisen einen Verlust von 162 Milliarden US-Dollar (U.S. Travel Association).
  • 2020 wurden zwei Drittel der Flüge gestrichen und 18 Fluggesellschaften gingen in Insolvenz (McKinsey).
  • Während Geschäftsreisen auf dem Höhepunkt der Pandemie um 90 % zurückgingen, berichteten einige Unternehmen, dass Geschäftsreisen im Sommer – als Beschränkungen gelockert wurden – auf rund 80 % des Niveaus vor der Pandemie anstiegen (McKinsey).
  • 2020 waren Hotels weltweit zu 29 % belegt, verglichen mit einer Belegung von 72 % im selben Zeitraum des Vorjahres 2019 (McKinsey).
  • Reisemanager gaben an, dass die Reiseausgaben 2020 nur 5–15 % des Vorjahres betrugen (McKinsey).
  • Untersuchungen haben gezeigt, dass es nach unerwarteten Ereignissen wie einer Pandemie rund fünf Jahre dauert, bis Flugdienste wieder das normale Niveau erreicht haben (IATA).

Keine Sorge – Geschäftsreisen nehmen wieder zu

  • Nach Verlusten von 52 % im Jahr 2020 wird erwartet, dass die Ausgaben für Geschäftsreisen im Jahr 2021 wieder auf 842 Milliarden US-Dollar ansteigen (GBTA).
  • 30 % der Mitarbeiter würden eine Position mit niedrigerem Gehalt annehmen, wenn diese mehr Reisemöglichkeiten bieten würde (Booking.com for Business).
  • 64 % der Arbeitnehmer glauben, dass persönlicher Kontakt für den Vertrauensaufbau unerlässlich ist, und 53 % geben an, mehr Vertrauen in persönliche Verkaufssituationen zu haben als bei Online-Verkäufen (TravelPerk).
  • 53 % der Umfrageteilnehmer glauben, dass in ihrer Branche persönliche Treffen erforderlich sind. Insbesondere HR-Teams sind der Ansicht, dass der persönliche Kontakt von entscheidender Bedeutung ist – 67 % der Befragten geben an, dass ihre Branche zusammenbrechen würde, wenn Meetings zwingendermaßen online stattfinden würden (TravelPerk).
  • Virtuelle Meetings können keine Top-Ergebnisse erzielen, da 60 % der Mitarbeiter angeben, dass sie sich auf persönliche Meetings mehr vorbereiten als auf Online-Alternativen (TravelPerk).
  • Für jeden Dollar, der für Geschäftsreisen ausgegeben wird, erzielen Unternehmen zusätzlich 12,50 $ Umsatz (TravelPerk).
  • Es wird erwartet, dass sich der Markt für Geschäftsreisen bis 2027 erholen und 829,5 Milliarden US-Dollar erreichen wird (ReportLinker).
  • Fast 100 % der Geschäftsreisenden genießen die Zeit, die sie auf geschäftlichen Reisen verbringen (NationalCar.com).
  • 90 % der Geschäftsreisenden möchten auch im weiteren Verlauf ihrer Karriere Geschäftsreisen unternehmen (SavvySleeper).
  • Obwohl schwer vorausgesagt werden kann, wann Geschäftsreisen das Niveau wie vor der Pandemie erreichen, zeigen sich bereits interessante Trends für eine Erholung bei Inlandsreisen. In Europa befanden sich Inlandsreisen in Deutschland im April 2020 auf einem Tiefststand von nur 8 %. Bis September stieg dieser Wert jedoch auf 71 % des Niveaus vor der Pandemie an! Ähnliches ließ sich in Spanien beobachten, wo Inlandsreisen im April nur noch 1 % des Vorkrisenniveaus betrugen und im September auf 45 % anstiegen, als die Beschränkungen gelockert wurden (proprietäre Daten von TravelPerk).
  • Geschäftsreisende begannen erst im Inland zu reisen, ehe wieder internationale Reisen getätigt wurden. Geschäftsreisende in den USA sind mit einer Erholung auf 47 % im Januar 2021 an der Spitze dieser Entwicklung. Es folgen Spanien mit 25 % Erholung bei Inlandsreisen und Deutschland mit 12 % (proprietäre Daten von TravelPerk).
  • Inländische Geschäftsreisen in China erholen sich bereits: Tatsächlich hatten nur 2 % der Befragten in diesem McKinsey-Bericht vor Mai 2020 eine inländische Geschäftsreise unternommen, während es im August desselben Jahres bereits 25 % waren.
  • Laut unserer eigenen Umfrage haben 50 % der Unternehmen neue Geschäftsreiserichtlinien für die neue Normalität eingeführt (TravelPerk).
  • In einer Umfrage aus dem Jahr 2020 glaubten 30 % der Befragten, ihr Unternehmen würde im Jahr 2021 rund 30 % der jährlichen Reisebudgets für Kundenbesprechungen ausgeben, was einem Anstieg von 6 % gegenüber 2019 entspricht (Statista).
  • Der Anteil weiblicher Geschäftsreisender wächst. In den USA sind 47 % der Geschäftsreisenden Frauen (CreditDonkey).

Reisen werden etwas anders sein als zuvor

  • Mehr als die Hälfte der befragten Geschäftsreisenden gab an, dass Reisebeschränkungen sie aus Angst vor einer nicht möglichen Rückerstattung von der Buchung von Reisen abgehalten hätten. Flexiblere Stornierungsrichtlinien werden weiterhin ausschlaggebend sein (GlobalData).
  • Folgende Aspekte beschäftigen Reisemanager, die wieder Geschäftsreisen planen, am häufigsten (McKinsey):
    • Die Möglichkeit, Anbieter zu erreichen, um Flüge einfach zu ändern oder zu stornieren (70 %)
    • Zugang zu Fast Lanes bei Sicherheitskontrollen (69 %)
    • Abstandhalten durch großzügigere Sitzplätze auf Flügen (66 %)
  • Die Planungszeiträume für Reisen werden kürzer. Es wird verstärkt nach Tickets und Unterkünften gesucht werden, die näher am Abreisedatum liegen. Daten von unserer Plattform zeigen, dass fast gleich häufig nach Reisen gesucht wird, die in weniger als 6 Tagen stattfinden, wie nach Reisen, die in 7 bis 30 Tagen stattfinden. Vor der Corona-Pandemie wurde deutlich überwiegend nach Reisen gesucht und Reisen geplant, die in 7 bis 30 Tagen stattfanden (TravelPerk).
  • Der Schienenverkehr wird den Luftverkehr überholen und befindet sich bereits auf dem Weg der Erholung. Unsere Daten zeigen, dass 80 % der Inlandsreisen in Deutschland mit der Bahn getätigt werden (TravelPerk). Darüber hinaus finden fast 50 % der Passagiere eine Reduktion ihrer CO₂-Emissionen und verstärkte Nachhaltigkeit wichtiger als vor COVID-19 (GlobalData).
  • In der Welt nach der Pandemie könnten die Flugpreise sogar um 54 % steigen. Das ist auf den höheren Sauberkeitsstandard der Flugzeuge als zuvor, weitere kontaktlose Lösungen sowie Rund-um-die-Uhr-Leistungen an Flughäfen zurückzuführen. Reisemanager müssen daher Wege finden, bei Geschäftsreisen zu sparen und Einsparungen zu einem bedeutenden Aspekt ihrer Geschäftsreiserichtlinie zu machen (BBC).

Die Kosten für Geschäftsreisen

Geschäftsreise zum Flughafen
  • Im Jahr 2021 führten die USA die Liste der weltweiten Ausgaben für Geschäftsreisen mit 322,42 Milliarden US-Dollar an (Weltbank).
  • Die Kosten für eine durchschnittliche amerikanische Geschäftsreise betragen 1.293 $. Während Inlandsreisen durchschnittlich 990 $ pro Reise kosten, steigt dieser Betrag bei internationalen Reisen auf 2.525 $ an (Runzheimer und Expert Market).
  • Inlandsflüge innerhalb der USA werden teuer, sodass Hin- und Rückflug nun durchschnittlich 330 $ kosten – im Vergleich zu 235 $ zu Jahresbeginn 2022 (Travel Pulse).
  • Economy-Tarife für internationale Flüge kosten durchschnittlich 1.216 $ (Certify).
  • Im Jahr 2020 teilten sich Ausgaben für Geschäftsreisen wie folgt auf: 34 % für Unterkünfte, 27 % für Flugtickets, 27 % für Verpflegungskosten und 19 % für Mietwagen (Travel Pulse).
  • Im Jahr 2022 betrug der von der IRS empfohlene Tagessatz für Mahlzeiten und andere Nebenkosten für Geschäftsreisende in den US 59 $, die durchschnittlichen Unterkunftskosten werden mit 96 $ pro Nacht beziffert (Federal Pay).

Die USA werden ähnlich teuer wie die Schweiz

  • Eine Umfrage aus dem Jahr 2019 ergab, dass New York mit durchschnittlichen Kosten von 799 $ pro Tag die teuerste Stadt für Geschäftsreisen war. Den zweiten Platz belegte Zürich mit durchschnittlichen Kosten von 661 $ pro Tag, gefolgt von Washington DC (621 $) und Paris (617 $) (ECA International).
  • In Asien führt Hongkong als teuerste Stadt für Geschäftsreisen, wobei die tägliche Ausgaben hier durchschnittlich 515 $ betrugen (ECA International).
  • Unter den 10 teuersten Städten der Welt für Geschäftsreisen finden sich mit Paris und Reykjavik nur zwei Städte, die nicht in den USA und in der Schweiz liegen. Los Angeles, New York, Washington DC und San Francisco vertreten auf dieser Top-10-Liste die USA, während Genf, Zürich, Bern und Basel für die Schweiz vertreten sind (ECA International).
  • Wenig überraschend stand Genf 2019 an der Spitze der teuersten Geschäftsreiseziele in Europa und auch andere Schweizer Städte waren in den Top 6 vertreten (ECA International).

Technologie-Innovatoren und Einhören reisen anders

Unsere Kunden sind etwas ganz Besonderes. Hier haben wir für Sie aus unserer Reisebuchungsplattform Statistiken zu Geschäftsreisen zusammengestellt.

Disruptive Tools, Technologie und Trends

  • Die Anzahl an Airbnb-Buchungen bei Technologieunternehmen hat sich von 2017 bis 2018 verdoppelt (TravelPerk).
  • Millennials, die bei Technologieunternehmen arbeiten und auf Geschäftsreisen gehen, bevorzugen Hotels, die keiner Kette angehören, und setzen auf Billigfluggesellschaften. 85 % von ihnen haben 2018 bei Billigfluggesellschaften gebucht (TravelPerk).
  • 74 % der Millennial-Reisenden übernachtete auf Geschäftsreisen in einer gemieteten Unterkunft – im Vergleich zu 38 % bei Reisenden aus der Generation X und 20 % bei den Babyboomern. 44 % der Millennials geben an, bei Geschäftsreisen Unterkünfte im Airbnb-Stil zu bevorzugen (Hipmunk).
  • Geschäftsreisende in der Technologiebranche halten Reiserichtlinien eher ein als jene aus der Beratungsbranche. Technologieunternehmen berichten, dass durchschnittlich 13 % der Reisen nicht den Reiserichtlinien entsprechen, während dieser Anteil bei Beratungsunternehmen 16 % beträgt (TravelPerk).
  • Bei europäische Technologieunternehmen werden außergewöhnliche Reiseziele angeführt: Amsterdam, Stockholm, Brighton, Lissabon und Kopenhagen zählen hier zu den Top-Destinationen (TravelPerk).
  • Bei Befragungen gaben 98 % der Reisemanager an, dass die wichtigsten Kennzahlen die Einhaltung von Richtlinien, die Erfahrung der Reisenden und die Kosten seien (ACTE).

Wie und warum reisen Geschäftsreisende?

Konferenzen und Vertriebsveranstaltungen sind zwar unterhaltsam und spannend, sie sind jedoch nicht der Hauptgrund für die meisten Geschäftsreisen.

Der Großteil der Geschäftsreisenden reist nur einmal pro Jahr und das hauptsächlich zu Kundenbesuchen.

  • 30 % der europäischen Geschäftsreisenden fliegen einmal pro Monat, 62 % reisen einmal pro Jahr und 5 % reisen 21 bis 40 Mal pro Jahr (Fly Aeolus).
  • 44 % der europäischen Geschäftsreisenden fliegen zu Kundenbesuchen. 32 % fliegen, um eine Niederlassung in einer anderen Stadt zu besuchen (Fly Aeolus).
  • Am meisten wird bei Geschäftsreisen für die Verpflegung ausgegeben. Speisen machen 21 % der Ausgaben für Geschäftsreisen aus, während für Flugtickets 17 % ausgegeben werden. Dies ergibt Sinn, wenn man bedenkt, dass die meisten Geschäftsreisen nur Kurzstrecken sind (Certify).
  • In den USA werden PKW für 81 % der Geschäftsreisen eingesetzt (United States Department of Transportation).
  • Geschäftliche Gruppenreisen sind häufiger, als Sie vielleicht denken. Bei 50 % der europäischen Geschäftsreisen reisen Gruppen von zwei oder mehr Personen (Fly Aeolus).
  • 26 % der europäischen Geschäftsreisenden geben eine direkte Verbindung als wichtigsten Entscheidungsfaktor bei der Auswahl von Flügen an. Andere wichtige Überlegungen waren der Preis (19 %), die Vereinbarkeit mit bestehenden Plänen (23 %) sowie der Flughafenstandort (20 %) (Fly Aeolus).
Flügel eines Flugzeugs über den Wolken

Es wird zunehmend wichtiger, den ROI von Geschäftsreisen zu messen und den Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, innerhalb der Unternehmensrichtlinien selbst zu buchen.

Es wird zunehmend gefordert, den ROI von Reisen messen zu können.

  • Unternehmen erzielen für jeden Dollar, der für Geschäftsreisen ausgegeben wird, zusätzlich 12,50 $ Umsatz (Oxford Economics).
  • Schätzungsweise 28 % des aktuellen Geschäfts würden verloren gehen, wenn es plötzlich keine Geschäftsreisen mehr geben würde (Oxford Economics).
  • Allerdings messen nur 13 % der Geschäftsreisemanager aktiv die Erfolgsquote und den ROI von Reisen (ACTE).

Metriken im Reisemanagement müssen verbessert werden

  • 80 % der Geschäftsreisemanager sind überzeugt, dass ein standardisiertes Messystem Geschäftsreisen positiv beeinflussen würde (ACTE).
  • 81 % der Reisemanager messen Buchungsstatistiken wie Buchungen im Voraus, Treue zu bestimmten Hotels und Buchungsprobleme (ACTE).
  • Nur 37 % der Reisemanager messen das Reiseengagement (d. h. wie oft die Reisenden mit dem Reisemanagementunternehmen oder dem internen Reisemanager interagieren) (ACTE).
  • 94 % der Geschäftsreisemanager nutzen für die Berichterstattung ein Reisemanagementunternehmen oder Reisebüro (ACTE).
  • Nur 61 % der Geschäftsreisemanager nutzen Reiseumfragen, um Metriken für das Reisemanagement zu erfassen. Solche Umfragen können helfen, Daten zur Zufriedenheit der Reisenden und zum Erfolg der Geschäftsreise zu sammeln (ACTE).
  • 4 von 5 Geschäftsreisemanagern glauben, dass ihr Geschäftsreiseprogramm von einem Kennzahlensystem profitieren könnte (ACTE).

Selbstbuchung und mobile Buchung nehmen zu

  • 59 % der Geschäftsreisenden in den USA buchen ihre Hotels immer selbst, und 30 % geben an, ihre Hotels normalerweise selbst zu buchen (Statista).
  • In einer anderen Umfrage gaben 69 % der Geschäftsreisenden an, ihre Reisen unabhängig von der Art der Buchung selbst zu buchen (Skift).
  • Auch wenn Buchungen über den Desktop-Computer nach wie vor vorherrschen, haben schon 79 % der Geschäftsreisenden eine Geschäftsreise über ihr Mobilgerät gebucht (LCT).
  • Geschäftsreisende lieben Live-Chats. 79 % der Unternehmen in der Reisebranche verzeichneten eine Umsatzsteigerung, als sie Live-Chats einführten (LCT).

Zufriedenheit und Bedenken von Reisenden

Die Zufriedenheit der Reisenden ist ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Geschäftsreiseprogramm. Sehen Sie sich diese Umfragen zu frustrierenden Aspekten und Wünschen von Geschäftsreisenden an. Vergessen Sie auch nicht, interne Umfragen für Ihre Geschäftsreisenden einzurichten.

Was wollen Reisende?

  • 80 % der Personen, die häufig auf Geschäftsreise gehen, sind der Meinung, dass sie es sich verdient haben, sich auf Geschäftsreisen auch Zeit für lustige Aktivitäten zu nehmen. Glücklicherweise geben 79 % von ihnen an, das Gefühl zu haben, dass der Chef dem zustimmt (NationalCar).
  • 86 % der Geschäftsreisenden geben an zu wissen, wie sie ihr Privatleben auch unterwegs erfolgreich gestalten können (NationalCar).
  • 61 % der Reisemanager nutzen ein System, um die Zufriedenheit ihrer Reisenden zu messen (ACTE).
  • 22 % der Geschäftsreisenden wünschen sich, dass Reiseanbieter ihre persönlichen Daten für die Zukunft speichern (Accenture).
  • 67 % der Reisenden möchten, dass Reiseunternehmen Empfehlungen basierend auf ihren vorherigen Präferenzen machen (Accenture).
  • Über 50 % der Reisenden würde es gefallen, wenn sie Benachrichtigungen in Echtzeit erhalten und Fluglinien ihre Flüge automatisch umbuchen (International Air Transport Association).
  • Nach dem Lockdown war Flexibilität bei der Buchung von Flügen für 70 % der Geschäftsreisenden der wichtigste Faktor. Andere wichtige Aspekte waren die Hygiene an Bord (63 %), Direktflüge (61 %) und Hygieneprotokolle zwischen den Flügen (Skift Research & McKinsey).

Worüber sind Geschäftsreisende besorgt?

  • Flugverspätungen sind unter Geschäftsreisenden aus den USA der größte Sorgenfaktor. An zweiter Stelle steht die Sorge, den gefürchteten mittleren Sitz zu bekommen (Statista).
  • Europäische Geschäftsreisende geben folgende Punkte als anstrengendste Aspekte von Geschäftsreisen an: 27 % nennen die Wartezeit als mühsamsten Faktor, während 25 % hier das Umsteigen bei Flügen nennen. 22 % führen die Fahrt zum und vom Flughafen an, 16 % nennen frühe Abflugzeiten oder späte Ankunftszeiten und 10 % geben den Flug selbst als Faktor an (Fly Aeolus).
  • Was ist die beste Möglichkeit, um die Reiseerfahrung zu verbessern? 35 % der europäischen Geschäftsreisenden wünschen sich, weniger Zeit am Flughafen verbringen zu müssen. 23 % würden gerne weniger Zeit auf dem Weg zum Flughafen verschwenden. 26 % wünschen sich eine bessere Verfügbarkeit von Direktflügen, während die restlichen 16 % angeben, sich mehr Flexibilität bei der Planung zu wünschen (Fly Aeolus).
Geschäftsreisende am Flughafen

Statistiken zu Geschäftsreisen von Millennials

Heutzutage sind hauptsächlich Statistiken zur Generation Z in den Schlagzeilen, aber dennoch sind bei Geschäftsreisen derzeit die Millennials die wertvollste Generation, deren Bedürfnisse verstanden werden sollten. Sie machen den Großteil der Geschäftsreisenden weltweit aus.

Millennials gehen am häufigsten auf Geschäftsreisen

  • Millennials unternehmen durchschnittlich 7,4 Reisen pro Jahr (Skift).
  • Babyboomer machen durchschnittlich 6,3 Reisen pro Jahr (Skift).
  • 75 % der Geschäftsreisenden aus der Millennial-Generation denken, dass geschäftliche Reisen ein Vorteil sind (Hilton Hotels & Reports Survey).
  • 65 % der Millennial-Geschäftsreisenden sehen Geschäftsreisen als Statussymbol (Hilton Hotels & Reports Survey).
  • 34 % der befragten Mitarbeiter geben an, ihre innovativsten Ideen auf Geschäftsreisen zu haben. Bei der Auswertung der Daten aus der Befragtengruppe im Alter von 16 bis 24 Jahren steigt diese Zahl auf 53 % an (TravelPerk).

Die meisten Millennials buchen gerne selbst … aber nutzen sie auch Websites, die vom Unternehmen genehmigt wurden?

  • 72 % der Geschäftsreisenden aus der Millennial-Generation sind zufrieden damit, Geschäftsreisen auf einer Drittanbieter-Website buchen zu können (Statista).
  • Bei Hotelbuchungen gibt es extreme Unterschiede. 28 % der Millennial-Geschäftsreisenden buchen Hotels direkt auf der Website des Hotels. 10 % buchen Hotels über ein Online-Reisebüro wie Expedia. 7 % buchen über einen Drittanbieter wie Kayak. 14 % buchen bei einem Reisebüro (Skift).

Buchen auch Ihre Geschäftsreisenden immer noch auf Verbraucherseiten? Laden Sie unseren Leitfaden herunter und erfahren Sie, wie Sie ein Geschäftsreisetool auswählen, mit dem Reisenden selbst buchen können und Sie umfassenden Überblick und volle Kontrolle haben.

Millennials schätzen Freizeit und Vergnügen auf Geschäftsreisen

  • 43 % der Millennials haben schon einmal eine Geschäftsreise als Privatreise verlängert (Statista).
  • 78 % der Millennials geben an, während einer Geschäftsreise gezielt Zeit für Privates genutzt zu haben (Forbes).
  • 57 % der Unternehmen haben eine Richtlinie für Mitarbeiter, die ihre Geschäftsreise um Urlaubszeit verlängern möchten (Forbes).
  • Männliche Millennials glauben doppelt so oft, dass sie auf Geschäftsreisen keinen Spaß haben sollten – 41 % im Vergleich zu 20 % (NationalCar).

Statistiken zu Geschäftsreisen vs. Privatreisen

Frage: Was ist heutzutage der Unterschied zwischen Geschäftlichem und Privatvergnügen?

Antwort: Derjenige, der bezahlt.

Bleisure-Reisen nehmen zu

  • Bleisure-Reisen (also kombinierte Geschäfts- und Privatreisen) nahmen von 2016 bis 2017 um 20 % zu (Forbes).
  • Über 40 % der Geschäftsreisen werden zu Privatzwecken verlängert (Expedia).
  • Bleisure-Reisende sind in der Regel Menschen, die häufig auf Geschäftsreisen gehen: 32 % der Bleisure-Reisenden reisen ein- bis zweimal pro Monat aus geschäftlichen Gründen (Expedia).
  • Geschäftsreisen zu Konferenzen oder Tagungen werden am ehesten zu Bleisure-Reisen verlängert. 43 % der Reisen zu solchen Veranstaltungen werden zu Bleisure-Reisen, während 24 % der Reisen zu Teambesprechungen außerhalb der eigenen Niederlassung und 9 % der Vertriebsreisen privat verlängert werden (Expedia).
  • Bei 84 % der Bleisure-Reisen, die weniger als drei Tage dauern, bleiben die Reisenden dabei in derselben Stadt der Geschäftsreise, während 20 % der Bleisure-Reisen, die länger als drei Tage dauern, die Reisenden in mehr als eine Stadt führen (Expedia).
  • Warum werden Geschäftsreisen zu Bleisure-Reisen? 66 % der Bleisure-Reisenden geben an, dass ihnen das Reiseziel gefällt und sie es genauer kennenlernen möchten. 51 % sagen, dass sie Geschäftsreisen zu Privatzwecken verlängern, da ein Wochenende bevorsteht (Expedia).
Apple-Laptop auf einem Tisch

Der Anteil an Ausgaben für Geschäftsreisen im Vergleich zu Privatreisen wächst weiter

  • Jedes Jahr wächst der Anteil an Ausgaben für Geschäftsreisen um etwa 0,05 %. Im Jahr 2017 (dem letzten Jahr, für das derzeit Daten verfügbar sind), machten Geschäftsreisen 30 % der gesamten Reiseausgaben in den USA aus (Statista).
  • Während Geschäftsreisende normalerweise nur rund 12 % aller Gäste eines Fluges ausmachen, sind sie für Fluglinien doppelt so profitabel, da sie treu sind und Vielfliegerprogramme nutzen, Annehmlichkeiten wie Sitze mit zusätzlicher Beinfreiheit kaufen und mehr Flüge mit kurzer Vorlaufzeit buchen (Investopedia).

Der Zweck der Reise hat keinen Einfluss auf First-Class-Reisen

  • Jedes Jahr buchen 19 % der Reisenden in den USA einen First-Class-Flug für Privatreisen. Im selben Zeitraum fliegen 20 % der Reisenden in den USA zu geschäftlichen Zwecken in der First Class (Statista und Statista).

Nicht konforme Buchungen

Die Compliance ist traditionellerweise eine der größten Herausforderungen für Reisemanager. Glücklicherweise kommt hier die Technologie zu Hilfe: Mit neuen Buchungstools für Geschäftsreisen gehören Buchungen, die nicht den Richtlinien entsprechen, der Vergangenheit an.

Halten Geschäftsreisende die Richtlinien ein?

  • 60 % der Unternehmen haben eine geltende Geschäftsreiserichtlinie, wobei 50 % der Unternehmen es den Reisenden erlauben, ihre Buchungsmethode frei zu wählen (Lodging).
  • Hotels werden am häufigsten außerhalb des genehmigten Kanals gebucht. 46 % der Geschäftsreisenden haben Hotels schon einmal auf Verbraucherseiten gebucht, da sie dort einen besseren Preis finden konnten (Lodging).
  • 52 % der Arbeitnehmer haben das Gefühl, dass die Geschäftsreiserichtlinie ihres Unternehmens moderat mit der allgemeinen Unternehmenskultur übereinstimmt (Medium, 2017).
  • Nur 69 % der Geschäftsreisenden glauben, dass sie dir Geschäftsreiserichtlinien ihres Unternehmens einhalten können (Lola.com, 2019).
  • Durch Reisemanagement-Tools kann die Einhaltung von Geschäftsreiserichtlinien verbessert werden. Eine fortschrittliche Buchungslösung trägt durch leistungsstarke Automatisierungssysteme dazu bei, die Compliance auf bis zu 100 % zu steigern.

Sind Sie bereit, Ihren Geschäftsreisenden eine einfache Buchungs-App mit vielen Leistungsstarken Funktionen für Administratoren und Finanzabteilungen zu bieten? Laden Sie unseren Leitfaden herunter und erfahren Sie, wie Sie ein Geschäftsreisetool auswählen, mit dem Reisenden selbst buchen können und Sie umfassenden Überblick und volle Kontrolle haben.

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.