← Zurück zum Blog

28 Statistiken zur Produktivität im Homeoffice [Update 2022]

13 Jul 2022 9 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>28 Statistiken zur Produktivität im Homeoffice [Update 2022]
28 Statistiken zur Produktivität im Homeoffice [Update 2022]

Heute weiß jeder, dass COVID-19 die Art und Weise, wie die Welt funktioniert, geändert hat. Zu den wichtigsten Punkten gehört unsere Arbeitsweise. Klar ist, dass es zwei unterschiedliche Realitäten gibt – eine vor und eine nach der Pandemie. Die Unternehmen haben schnell umgeschwenkt, um sich an die „neue Normalität“ anzupassen.

In dieser Zeit müssen Unternehmen in die Zukunft blicken und sich an die neue Art und Weise, wie die Arbeitswelt funktioniert, anpassen. Es ist an der Zeit, dass wir den unerwarteten Lockdown im Homeoffice hinter uns lassen und die traditionellen Büroumgebung überdenken – zwar zugunsten eines Systems, das in der heutigen Welt funktioniert.

Wie das Homeoffice richtungsweisend wird

Sehen wir uns einen der größten Faktoren in der Debatte zwischen Remote-Arbeit und traditioneller Büroarbeit an –Produktivität.

Produktivität im Homeoffice und von Remote-Mitarbeitern

Die zunehmende Anpassung an die Remote-Arbeit hat sich auf die tägliche Arbeitsweise von Unternehmen und Mitarbeitern ausgewirkt. Während Unternehmen an der Umstrukturierung der traditionellen Büroumgebung gearbeitet haben, mussten Mitarbeiter neue und unkonventionelle Möglichkeiten finden, um ihre Arbeiten zu erledigen.

Nachdem die Umstellung bei vielen Unternehmen erfolgreich verlaufen ist, werfen wir nun einen Blick darauf, wie sich die Remote-Arbeit auf die Produktivität auswirkt.

  • Eine Umfrage unter 1.500 Personalchefs ergab, dass 62 % der Unternehmen infolge von COVID-19 jetzt und in den kommenden Jahren mit mehr Remote-Arbeit planen (Upwork).
  • Im gleichen Bericht wird prognostiziert, dass 36,2 Millionen Arbeitnehmer bzw. 22 % der Amerikaner im Jahr 2025 in Remote-Arbeit tätig sein werden – ein Anstieg von 87 % gegenüber dem Niveau von vor der Pandemie (Upwork).
  • Im Jahr 2020 gaben fast 70 % der Unternehmen an, dass sie langfristige Änderungen an den Managementpraktiken vornehmen, um sich an Remote-Arbeit anzupassen (Codility).
  • Trotz recht schwieriger Umstände bei der Remote-Arbeit stimmen 77 % der Befragten der Aussage zu, dass sie die Möglichkeit, auch nach COVID-19 von zuhause zu arbeiten, glücklicher machen würde (Owl Labs).
  • 23 % der Vollzeitbeschäftigten sind bereit, eine Gehaltskürzung von über 10 % zu akzeptieren, um zumindest zeitweise von zuhause aus arbeiten zu können (Owl Labs).
  • Arbeitgeber können pro Halbtagskraft im Homeoffice durchschnittlich 11.000 $ im Jahr sparen. Die Einsparungen resultieren aus den niedrigeren Kosten für Büroräume, höherer Produktivität, weniger Fehlzeiten und geringerer Fluktuation (Global Workplace Analytics).
  • Zu den beliebtesten Vorteilen des Homeoffice gehören das Fehlen des Arbeitswegs, Geldeinsparung und eine bessere Work-Life-Balance (Slack).

Potenzielle Nachteile im Homeoffice

Mit all den Vorteilen der Remote-Arbeit gehen auch einige Probleme einher, die Unternehmen berücksichtigen sollten.

  • Zu den größten Herausforderungen im Homeoffice gehören instabiles WLAN bzw. ein instabiler Internetzugang, die Aufrechterhaltung und der Aufbau von Arbeitsbeziehungen mit Mitarbeitern, Konzentration und Vermeidung von Ablenkungen, das Gefühl der Einsamkeit oder Isolation und die Zusammenarbeit mit Kollegen (Slack).
  • 10 % der Arbeitnehmer haben zudem angegeben, dass sie sich im Homeoffice nicht wohl fühlen, 11 % geben an, dass es in ihrem Homeoffice zu viele Ablenkungen gibt und 13 % klagen über eine unzureichende Ausstattung (Travelperk).
  • Burnout ist eine sehr reale Gefahr für Arbeitnehmer. Über die Hälfte der Arbeitnehmer (51 %) spricht von der Sorge, infolge der ständigen Anrufe im Homeoffice an Burnout zu leiden (TravelPerk).

Wie eine Studie von Slack ergab, kann das Zugehörigkeitsgefühl von Remote-Mitarbeitern leiden, wenn sie außerhalb des Büros arbeiten. Die Erfahrung von Remote-Mitarbeitern variiert stark, je nach beruflicher Position, Dienstalter, Geschlecht, verfügbarer Kinderbetreuung und anderen Faktoren. Zum Beispiel berichten erfahrene Remote-Mitarbeiter tendenziell über ein höheres Maß an Zufriedenheit und Produktivität als ihre Kollegen mit weniger Erfahrung.

Die Arbeit im Büro hat auch ihre Vorteile

Bei all den technologischen und praktischen Auswirkungen auf den modernen Arbeitsplatz sollten auch einige Vorteile des Arbeitsmodells im Büro erwähnt werden.

  • Das Lernen am Arbeitsplatz ist ein wesentlicher Vorteil der physischen Anwesenheit im Büro, wobei 60 % der Arbeitnehmer angaben, dass man am Arbeitsplatz am besten lernt, wenn man Arbeitskollegen an seiner Seite hat. Besonders jüngere Generationen (Generation Z und Millennials), die gerade in einem neuen Job anfangen, können verfolgen, wie erfahrenere Kollegen interagieren und Probleme lösen; es ist eine nützliche Möglichkeit, um Selbstvertrauen aufzubauen und eigene Fähigkeiten zu entwickeln (TravelPerk).
  • Forscher fanden heraus, dass Personen, die mehr Zeit damit verbrachten, mit anderen zu interagieren – sprechen, Kontakte knüpfen, Beziehungen aufbauen – eine verbesserte geistige Funktion zeigten und ihre kognitive Leistung erhöht ist (University of Michigan).
  • Menschen, die sich in unmittelbarer räumlicher Nähe befinden, sind dreimal so kooperativ und weisen bessere Leistungen in wissenschaftlichen Arbeiten und Patenten auf (MIT).
  • Bei den Teambeziehungen sieht es weniger gut aus – mehr als die Hälfte (56 %) der Büroangestellten gibt an, wegen fehlendem Teamgeist oder fehlenden Arbeitsbeziehungen besorgt zu sein (TravelPerk).
  • 26 % der Mitarbeiter gaben an, dass ihnen die persönlichen Teamtreffen gefehlt haben, als sie gefragt wurden, warum sie gerne ins Büro gehen (TravelPerk).
  • Viele Menschen halten persönliche Treffen für notwendig und glauben, dass die Arbeit dadurch produktiver wird. 60 % der Arbeitnehmer geben an, dass sie sich auf persönliche Treffen mehr vorbereiten als auf Online-Meetings (TravelPerk).
  • 77 % aller Personen, die zumindest mehrmals im Monat remote arbeiten, weisen eine erhöhte Produktivität auf, wobei 30 % in kürzerer Zeit und 24 % im gleichen Zeitraum mehr arbeiten (ConnectSolutions).

Verstehen, was Mitarbeiter wollen

Wenn das eigene Unternehmen reibungslos laufen soll, müssen die Mitarbeiter zufrieden, gesund und richtig vorbereitet bleiben. Vor dem Hintergrund der vielen Veränderungen auf der ganzen Welt ist entscheidend, dass Mitarbeiter mit dem ausgestattet werden, was sie brauchen, um die Arbeitsergebnisse zu verbessern und die Teamfähigkeit zu erhalten.

  • 82 % der Arbeitnehmer in den USA wollen auch nach der Pandemie mindestens einmal pro Woche remote arbeiten. Nur 8 % wollen überhaupt nicht im Homeoffice arbeiten, egal bei welcher Häufigkeit. 19 % gaben an, dass sie gerne in Vollzeit im Homeoffice arbeiten würden. Der Rest würde die Arbeit nach einem Plan vorziehen, der hybrid und remote kombiniert (Global Workplace Analytics).
  • 59 % der Befragten gaben an, dass sie eher einen Arbeitgeber wählen würden, der zumindest für einen Teil der Zeit Remote-Arbeit anbietet, als einen Arbeitgeber, der dies nicht tut (Global Workplace Analytics).
  • In dem Fall, dass nach der Pandemie keine Remote-Arbeit ermöglicht wird, würden 54 % der Arbeitnehmer in den USA zwar bei ihrem Arbeitgeber bleiben, sie wären jedoch weniger bereit, sich besonders anzustrengen, während sich 46 % einen anderen Job suchen würden (Owl Labs).
  • Mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer würde für die Möglichkeit, zumindest zeitweise remote arbeiten zu können, eine Gehaltskürzung von bis zu 5 % akzeptieren; ein Viertel würde eine Gehaltskürzung von 10 % akzeptieren, während 20 % eine noch größere Kürzung hinnehmen würden (Owl Labs).
  • 23 % derjenigen, die im Homeoffice arbeiten, sind bereit, zuhause länger als im Büro zu arbeiten, um noch mehr zu erledigen (ConnectSolutions).
  • Mithilfe von Remote-Positionen können Mitarbeiter zwischen 600 $ und 6.000 $ pro Jahr einsparen, wenn sie die Hälfte der Zeit zuhause arbeiten. Diese Einsparungen ergeben sich hauptsächlich durch die verringerten Kosten für Reisen, Parken und Lebensmittel (Global Workplace Analytics).
  • Was die Zeit betrifft, spart eine halbtags im Homeoffice tätige Arbeitskraft 11 Arbeitstage pro Jahr an Zeit, die sie sonst für den Arbeitsweg genutzt hätte. Personen mit langen Arbeitswegen sparen mehr als das Dreifache davon (Global Workplace Analytics).
  • 1 von 2 Personen würden nicht in ihren Job zurückkehren, wenn nach COVID-19 in diesem keine Remote-Arbeit angeboten werden würde (Owl Labs).
  • Fast die Hälfte der Arbeitnehmer ist der Meinung, dass sich das Pendeln verschlimmert. 70 % der Mitarbeiter finden, dass ihre Arbeitgeber ihnen bei der Lösung des Problems helfen sollten (Global Workplace Analytics).

Die Zukunft der Arbeit: ein Hybridmodell

Wie viele Unternehmen schnell feststellen, ist die Kombination von Remote-Arbeit und Arbeitszeit im Büro eine Lösung, die nicht nur die Produktivität des Unternehmens, sondern zugleich auch das Leben der Mitarbeiter verbessert. Das hybride Arbeitsmodell ermöglicht es Mitarbeitern, je nach Bedarf zwischen den Arbeitsbereichen zu wechseln.

  • 76 % der Mitarbeiter bestätigten, dass in ihrem Unternehmen als direkte Folge der Coronavirus-Pandemie ein Wechsel zu Hybridarbeit erfolgte. (TravelPerk).
  • Die große Mehrheit der weltweiten Wissensarbeiter (72 %) bevorzugt eine hybride Arbeitsregelung, die Homeoffice und Büroarbeit kombiniert. Die Arbeitnehmer sind weit weniger davon begeistert, sich für eine Arbeitsumgebung zu entscheiden: Nur 12 % würden es vorziehen, immer im Büro zu arbeiten, während nur 13 % ganztägig zuhause arbeiten wollen (Slack).
  • 80 % der Mitarbeiter betrachten Homeoffice als beruflich vorteilhaft (Global Workplace Analytics).
  • Flexibilität ist unter den Millennials einer der am höchsten eingestuften Vorteile, der sogar noch vor der Erstattung von Studentendarlehen und Studiengebühren liegt (Gallup).
  • 20 % der Arbeitnehmer fühlen sich produktiver in einem Umfeld, in dem sie selbst entscheiden können, wann sie zuhause arbeiten und wann sie ins Büro gehen. (TravelPerk).
  • 26 % der befragten Personen gaben an, dass ihnen eine hybride Arbeitssituation eine bessere Work-Life-Balance bietet (TravelPerk).
  • Laut 95 % der Arbeitgeber hat das Homeoffice einen großen Einfluss auf die Mitarbeiterbindung (Global Workplace Analytics).

Mit einer hybriden Arbeitslösung in die Zukunft

Für die kommenden Jahre gibt es keinen allgemeingültigen Ansatz. Eines ist jedoch klar: Es ist an der Zeit, anders zu arbeiten, es muss eine moderne Unternehmenskultur und Arbeitsumgebung geschaffen werden, die Arbeitnehmern Selbstständigkeit, Verantwortung und Flexibilität ermöglicht.

Mitarbeiter, die das Gefühl haben, eine aktive Rolle in ihrem Arbeitsumfeld zu übernehmen, berichten von einer höheren Zufriedenheit bezüglich ihrer Work-Life-Balance, von einem besseren Umgang mit Stress, Angst und psychischer Gesundheit, von höherer Produktivität und allgemeiner Zufriedenheit. Arbeitgeber brauchen ebenfalls eine fortschrittliche, zukunftsorientierte Möglichkeit, um die Produktivität zu erhöhen und ein positives Arbeitsumfeld aufrechtzuerhalten.

Die Suche nach innovativen und kreativen Lösungen, die die Anliegen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber berücksichtigen, ist unerlässlich, um im nun folgenden Zeitabschnitt der modernen Arbeitsrealität ein starkes Fundament zu schaffen.

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.