← Zurück zum Blog

Über 60 Statistiken und Trends zum Gastgewerbe, die wir noch nicht kennen [Update 2022]

16 Jun 2022 14 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Über 60 Statistiken und Trends zum Gastgewerbe, die wir noch nicht kennen [Update 2022]
Über 60 Statistiken und Trends zum Gastgewerbe, die wir noch nicht kennen [Update 2022]

Das Gastgewerbe passt sich an die Welt nach der Pandemie an, die von Homeoffice, virtuellen Meetings, mobiler Zugänglichkeit und neuen Sorgen in den Bereichen Gesundheit und Sicherheit bestimmt wird.

Das Hauptziel des Gastgewerbes ist es, Kunden eine angenehme Erfahrung zu bieten. Hotels, Restaurants, Bars, Fluggesellschaften und Reisebüros konzentrieren sich darauf, Ihnen einen tolle Aufenthalt zu bieten.

Das Gastgewerbe leistet einen wichtigen Beitrag zu den nationalen und internationalen Volkswirtschaften der Welt – sehen wir uns dazu die Statistiken und Trends an, die das Gastgewerbe jetzt bestimmen.

Das internationale Gastgewerbe auf einen Blick

Lassen Sie sich diese Statistiken, die einen Überblick über den Zustand des Gastgewerbes im Jahre 2022 geben, nicht entgehen.

  • Die Marktgröße des weltweiten Reisemarktes und des Gastgewerbes betrug im Jahr 2021 3.953 Milliarden $ (The Business Research Company).
  • Der asiatisch-pazifische Raum ist mit einem Anteil von 42 % des Weltmarktes der größte Gastgewerbe-Markt (The Business Research Company).
  • In 2021 the United States led global spending on corporate travel with a bill of $323 billion (World Bank).  
  • Die globale Tourismusbranche wies im Jahr 2021 weltweit 415 Millionen Touristen auf, verglichen mit 400 Millionen im Jahr 2020 und 1,4 Milliarden im Jahr 2019 (UNWTO).
  • Der direkte Beitrag der Reise- und Tourismusbranche zum globalen BIP lag 2020 bei etwa 4,7 Billionen US-Dollar (Statista).
  • Die weltweiten Downloads von Reise-Apps gingen im Jahr 2020 gegenüber 2019 um 36 % zurück, stiegen jedoch 2021 wieder um 27 % (Adjust).

Wichtige Statistiken zur Beherbergungs- und Hotelbranche

Unterkünfte sind ein wesentlicher Teil des Gastgewerbes, wobei sich die Prioritäten ändern, was den idealen Aufenthalt der Verbraucher betrifft. Sehen Sie sich diese Statistiken an, um einen besseren Überblick darüber zu erhalten, was Verbraucher wollen.

  • Im Jahr 2021 erwirtschafteten Airbnb-Inserate weltweit einen Bruttoumsatz von 48,9 Milliarden $, ein Plus von 76,6 % gegenüber 2020, als Airbnb-Inserate einen Bruttoumsatz von 27,7 Milliarden $ einbrachten (AllTheRooms).
  • Im Jahr 2021 wurden auf Airbnb 356,9 Millionen Nächte gebucht. Dies ist eine Steigerung gegenüber 2020, als insgesamt 251,1 Millionen Nächte gebucht wurden (AllTheRooms).
  • Der Hotelmarkt in den Vereinigten Staaten im Jahre 2020 belief sich auf rund 93,07 Milliarden US-Dollar, verglichen mit insgesamt 210,74 Milliarden US-Dollar im Jahre 2019 (Statista).
  • Hilton Hotels & Resorts war 2020 mit einem Markenwert von 10,83 Milliarden US-Dollar die wertvollste globale Hotelmarke (Statista).
  • Die Einnahmen von Hilton betrugen weltweit im Jahr 2020 4,3 Milliarden US-Dollar (Statista).
  • Im Januar 2022 lag der durchschnittliche Preise von Hotelzimmern in den USA für eine Übernachtung bei 125,06 US-Dollar und damit nur 2 % unter dem Vergleichswert von 2019 (TravelPulse).
  • Die Hotelauslastung des Januars 2020 erreichte in den USA fast 50 %, nur 12,2 % weniger als im gleichen Zeitraum im Jahre 2019 (TravelPulse).
  • 59 % der befragten Geschäftsreisenden in den USA buchen ihre Hotelaufenthalte immer selbst, während 30 % ihr Hotel meistens selbst buchen (Statista).
  • Obwohl Buchungen auf dem Desktop-PC weiterhin der bevorzugte Weg zur Buchung sind, haben 79 % der Geschäftsreisenden bereits eine Geschäftsreise auf ihrem Mobilgerät gebucht (LCT).
  • Luxushotels schnitten während der Pandemie am schlechtesten ab, da sie im Dezember 2020 nur eine Belegung von 21 % aufwiesen, im Vergleich zu 68 % im Dezember 2019 (US Travel Association).
  • Stattdessen zeigten die preisgünstigeren Hotelketten mit 45 % Belegung im Dezember 2020 eine konsistentere Leistung (gegenüber 48 % im Dezember 2019) (US Travel Association).
  • Das größte Hotelunternehmen der Welt, gemessen an der Zahl der Hotelimmobilien, ist die Wyndham Hotel Group mit über 9.200 Hotels im Juni 2020. Marriott International ist mit über 7.600 Hotels das zweitgrößte und Choice Hotels International mit über 7.100 Hotels das drittgrößte Hotelunternehmen (HotelTechReport).

Sehen Sie sich diese Statistiken zu den Verkehrsmitteln an

Es ist wichtig, einen Überblick über die Transport- und Reisebranche zu verstehen, da sie enorme Auswirkungen auf das übrige Gastgewerbe hat.

Erfahren Sie hier mehr über den Zustand der Reisebranche.

  • Laut Bureau of Transportation Services gab es im Januar 2022 in den USA 528.070 Inlandsflüge, das sind 85 % der Flüge, die im Januar 2019 vor der Pandemie durchgeführt wurden. Dies bedeutet einen Anstieg gegenüber den 375.229 Flügen im Januar 2021 (BTS).
  • Der Rückgang des Fluggastverkehrs im Jahr 2020 war der größte seit 1950, als das weltweite Reisen erstmals aufgezeichnet wurde (IATA).
  • Infolge der Pandemie entwickelten sich die inländischen Luftverkehrsmärkte stabiler als die internationalen Reisemärkte. Inlandsflüge in China machten 2020 sogar 20 % des weltweiten Anteils aus, verglichen mit nur 10 % im Jahr 2019 (IATA).
  • Bis Januar 2021 war der Aktienwert prominenter Kreuzfahrtunternehmen wie Royal Caribbean und Norwegian Cruises um 60 % gefallen (CNBC).
  • Die Reiseausgaben beliefen sich im Jahr 2020 auf insgesamt 679 Milliarden $ – ein nie dagewesener Jahresrückgang um 42 % (entspricht fast 500 Milliarden $) gegenüber 2019 (US Travel Association).
  • Seit März 2020 und bis zum Jahresende hat die Pandemie der US-amerikanischen Reisebranche kumulierte Verluste von 492 Milliarden $ gebracht – das ist ein täglicher Verlust von etwa 1,6 Milliarden $ für die vergangenen 10 Monate (US Travel Association).
  • Der Straßenverkehr erreichte Anfang April 2021 mit 72 % Rückgang gegenüber dem Vorjahr einen Tiefpunkt in der Pandemie, verbesserte sich dann aber im Sommer, was zu einem Rückgang von rund 20 % führte, und schnitt während der Pandemie am Feiertag des Labor Day am besten ab, wobei nur ein Rückgang von 5 % zu verzeichnen war (US Travel Association).
  • Der weltweite Tourismusmarkt für den Bahnverkehr wird voraussichtlich von 227,21 Milliarden $ im Jahr 2021 auf 251 Milliarden $ im Jahr 2022 anwachsen (PRN News).

Geschäftsreisen haben sich verändert

Remote-Arbeit hat den Menschen eine neue Möglichkeit des Reisens eröffnet – wohin sie auch gehen, sie können ihr Büro mitnehmen. Zudem sind die Menschen – trotz der im Jahr 2020 boomenden Online-Veranstaltungen – wieder bereit für unentbehrliche menschliche Interaktionen.

Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Statistiken auf dem Gebiet der Geschäftsreisen und auf die Frage, wie diese auf eine tiefgreifende – und anscheinend dauerhafte – Veränderung der Branche hinweisen.

  • The average US business trips costs $1293 (TravelPerk).
  • Etwa 30 % der Arbeitssuchenden sind bereit, Arbeitsplätze mit geringerer Bezahlung anzunehmen, wenn dafür Geschäftsreisen inbegriffen sind (SmallBizGenius).
  • Obwohl Geschäftsreisende normalerweise nur rund 12 % aller Fluggäste ausmachen, sind sie für Fluglinien doppelt so profitabel, da sie treu sind und Vielfliegerprogramme nutzen, Annehmlichkeiten wie zusätzliche Beinfreiheit erwerben und öfter Flüge nicht lange im Voraus buchen (Time).
  • Von 2020 bis 2027 wird der globale Markt für Geschäftsreisen voraussichtlich eine kumulierte jährliche Wachstumsrate (CAGR) von durchschnittlich 3 % erreichen (Report Linker).
  • For every $1 spent on business travel arrangements, an average of $12.50 is estimated to be recuperated in revenue (TravelPerk).
  • Geschäftsreisende gaben an, dass ihre wichtigste Überlegung bei der Buchung von Flugtickets nach der Pandemie eine flexible Stornierung und Änderung der Ticketbedingungen (70 %) ist, gefolgt von speziellen Maßnahmen zur Gewährleistung der Hygiene an Bord (63 %) und der Verfügbarkeit von Direktflügen (61 %) (McKinsey).
  • Im Jahr 2022 nutzen die meisten Unternehmen im Rahmen ihrer Reiserichtlinien eine automatisierte digitale Spesenabrechnung, während 55 % der Geschäftsreisenden damit rechnen, innerhalb des nächsten Jahrzehnts komplett bargeldlose Reisen zu unternehmen (Stratos Jets).

Die Beschäftigung im Gastgewerbe verändert sich

Das Gastgewerbe beschäftigt Millionen Menschen direkt und indirekt – und wir haben für Sie den Stand im Jahr 2022 zusammengefasst.

  • Der Gastgewerbebereich könnte im Jahr 2022 58 Millionen Arbeitsplätze schaffen und damit eine Zahl von über 330 Millionen erreichen, nur 1 % weniger als vor der Pandemie (Sommet Education).
  • Vor dem Ausbruch der Pandemie entfiel auf das Gastgewerbe – unter Berücksichtigung seiner direkten, indirekten und induzierten Auswirkungen – 1 von 4 neuen Arbeitsplätzen weltweit. (WTTC).
  • Nach Angaben des US Bureau of Labor Statistics sank die Arbeitslosenquote im Gastgewerbe von 6,7 % im Dezember 2021 auf 5,9 % im März 2022 (BLS).
  • 73 % der Befragten gaben im November 2020 an, dass Dienstleister im Gastgewerbe mit Kundenkontakt (d. h. Flugbegleiter, Reisebüros und Hoteliers) aufgrund der Pandemie besonders stark von Entlassungen oder Beurlaubungen betroffen waren (Statista).
  • Im April 2020 gab es im Gastgewerbe Arbeitsplatzverluste von 48 % im Vergleich zum Februar 2020. Allerdings gab es im Januar 2022 nur einen Verlust von 10 % (US Travel Association).

Millennials sind eine wichtige Zielgruppe, die man beachten sollte

Millennials gehören zu den Hauptakteuren des Gastgewerbes. Rund 65 % der Millennials betrachten Geschäftsreisen als Zeichen ihres Status und als konkreten Beweis dafür, dass sie für das Unternehmen wichtig sind.

Da Millennials die Hauptakteure der weltweiten Mitarbeiterschaft werden, sollten wir einen genaueren Blick darauf werfen, was sie tun.

  • 66 % der Millennials buchen ihre Reisen mit dem Smartphone, während sich 74 % auf ihrem Handy über Reisen informieren (Condor Ferries).
  • 74 % der Millennials unter den Reisenden übernachteten auf Geschäftsreisen in einer gemieteten Unterkunft – im Vergleich zu 38 % bei Reisenden der Generation X und 20 % bei Reisenden der Babyboomer-Generation. 44 % der Millennials gaben an, bei Geschäftsreisen Unterkünfte im Airbnb-Stil zu bevorzugen (Hipmunk).
  • 43 % der Millennials haben bereits eine Geschäftsreise mit einem Privaturlaub verlängert (Statista).
  • 78 % der Millennials haben während einer Geschäftsreise gezielt Zeit für Privates genutzt (Forbes).
  • 97 % der Millennials werden in den sozialen Medien über ihre Reiseerfahrung berichten (The Wandering RV).

Ökotourismus und Nachhaltigkeit sind jetzt ein Hauptanliegen für Reisende

Immer mehr Menschen werden sich der Bedeutung des Umweltschutzes bewusst – und das Gastgewerbe muss auf Forderungen nach umweltfreundlicheren Alternativen reagieren.

  • Im Jahr 2021 sind 83 % der weltweiten Reisenden der Meinung, dass Nachhaltigkeit wichtig ist, während 61 % angaben, dass sie die Pandemie zum nachhaltigeren Reisen inspiriert hat (GSTCouncil).
  • Allerdings sind 49 % der Reisenden nach wie vor der Meinung, dass nicht genügend nachhaltige Optionen zur Verfügung stehen (GSTCouncil).
  • 83 % der Reisenden wollen ihren Energieverbrauch senken, 79 % umweltfreundlichere Verkehrsmittel nutzen, 76 % wollen ihren Wasserverbrauch reduzieren und 69 % den CO₂-Fußabdruck ihres Urlaubs verringern (Avantio).
  • Heute finden fast 50 % der Passagiere eine Verringerung ihrer CO₂-Emissionen und Nachhaltigkeit wichtiger als vor COVID-19 (GlobalData).
  • Zudem suchen Reisende nach alternativen Reisezielen, um eine Überfüllung (48 %) und Besuche während Spitzenzeiten (51 %) zu reduzieren (Custard).
  • Mehr als zwei Drittel (69 %) der Reisenden erwarten, dass sie eine nachhaltige Reisemöglichkeit zur Auswahl haben (Custard).

Wie läuft das Gastgewerbe in den USA?

Die Hotel- und Beherbergungsbranche ist einer der wichtigsten wirtschaftlichen Wachstumstreiber der USA. Große Namen der Branche wie Expedia, Booking.com, Airbnb und sogar die Freizeitparks von Disney stammen alle aus den USA.

Hier finden Sie einige interessante Statistiken zum Gastgewerbe, die Sie nicht verpassen sollten.

  • Im Januar 2021 gab jeder zweite US-amerikanische Reisende an, dass er/sie sich auf zeitnahe Reisen freut, während 55 % der US-amerikanischen Reisenden wieder bereit fürs Reisen sind (US Travel Association).
  • Inlandsflüge innerhalb der USA werden teurer, sodass Hin- und Rückflug nun durchschnittlich 330 $ kosten – im Vergleich zu 235 $ zu Jahresbeginn 2022 (TravelPulse).
  • Eine Umfrage aus dem Jahr 2019 ergab, dass New York mit Durchschnittskosten von 799 $ pro Tag die teuerste Stadt für Geschäftsreisen war (ECA International).
  • In den USA erwirtschaften Hotels und Beherbergungsbetriebe 167 Milliarden $ an Bundes-, Landes- und Kommunalsteuern (AHLA).
  • In den USA gehen jährlich 19 % der Urlauber an Bord eines First-Class-Fluges, verglichen mit 20 % der Geschäftsreisenden (Statista und Statista).
  • Die gesamten Reiseausgaben der USA werden bis 2023 voraussichtlich 99 % des Niveaus von vor der Pandemie erreichen und bis 2024 auf 105 % ansteigen (US Travel Association).
  • Die Gesamtzahl der Reisen im Jahr 2024 wird voraussichtlich 2,47 Milliarden erreichen – ein Anstieg ausgehend von 2,40 Milliarden im Jahr 2019 (US Travel Association).
  • Geschäftsreisen werden voraussichtlich erst im Jahr 2025 das Niveau von vor der Pandemie erreichen (US Travel Association).

Nach Angaben des Unterhauses trug der Gastgewerbebereich im Jahr 2019 bis zu 59,3 Mrd. £ an Bruttowertschöpfung zur Wirtschaft des Landes bei – rund 3 % der gesamten Wirtschaftsleistung des Vereinigten Königreichs.

Hier sind einige der wichtigsten Zahlen zum Gastgewerbe auf dem britischen Markt.

  • Es wird geschätzt, dass das Gastgewerbe zwischen März 2020 und Dezember 2021 insgesamt 114,8 Mrd. £ an Umsatz verlor (UKH).
  • Zwischen Januar 2019 und Januar 2022 stieg der Umsatz durch Lieferungen und Abholungen von Essen um 138 % (UKH).
  • Im Vereinigten Königreich landeten im dritten Quartal 2021 nur 1,3 Millionen Touristen, 86 % weniger als im dritten Quartal 2019 (VisitBritain).
  • Besucher des Vereinigten Königreichs gaben im dritten Quartal 2021 1,2 Mrd. £ während ihrer Besuche aus, das sind 87 % weniger als 2019 (ONS).
  • Einwohner des Vereinigten Königreichs flogen im dritten Quartal 2021 6,1 Millionen Mal ins Ausland und gaben im Ausland 4,9 Mrd. £ aus, was einem Rückgang von 76 % bzw. 78 % gegenüber 2019 entspricht (ONS).
  • Passagiere flogen 2020 im Vereinigten Königreich 580 Milliarden Kilometer, das sind 33 % weniger als 2019, nachdem seit 1960 ein langfristiges Wachstum zu verzeichnen war (UKGov).
  • Die Beherbergungs- und Gastronomiebranche wuchs im Februar 2022 um 8,6 %, wobei die Beherbergungsbranche der Hauptfaktor für das Wachstum war und im Vergleich zum Dezember 2021 um 23 % wuchs (ONS).

Wie sich COVID-19 auf das Gastgewerbe ausgewirkt hat

Reisende, Hoteliers und Manager passen sich den Veränderungen an, die COVID-19 in die Branche gebracht hat.

Zu diesen Änderungen gehören eine höhere Zahl an Online-Buchungen, die zunehmende Bedeutung von mobiler Zugänglichkeit, neue Möglichkeiten der Remote-Arbeit, neue Technologien in der Branche und andere wichtige Änderungen, die frischen Wind in eine althergebrachte Branche bringen.

Ein Ansatz für Hotels und Flugzeuge, bei dem Sicherheit vor geht

Reisende wollen sich nach der Pandemie auf Reisen sicher fühlen. Sie bevorzugen eine kontaktlose Erfahrung, bei der die Maßnahmen des Social Distancing umgesetzt werden, außerdem eine stärkere Beachtung von Hygienemaßnahmen in Hotelzimmern, Flugzeugen und Restaurants.

Tatsächlich sorgen sich 66 % der Reisenden besonders darum, dass das Social Distancing auch bei Flügen durch Sitzplätze mit viel Platz eingehalten wird. Für die Zukunft der Gastgewerbe- und Reisebranche ist es entscheidend, diesen Bedenken entgegenzukommen.

Nutzererfahrung und Flexibilität sind jetzt wichtiger

Die Möglichkeit, Anbieter schnell zu erreichen, ist das Hauptanliegen von 70 % der Reisenden. Außerdem gaben über 50 % der Geschäftsreisenden an, dass Reisebeschränkungen sie von einer Reisebuchung abgehalten hätten, da sie befürchteten, keine Rückerstattung dafür zu erhalten.

Diese Trends deuten darauf hin, dass Reisemanager und Reiseanbieter eine bessere Unterstützung und flexiblere Stornierungsrichtlinien bieten müssen, um Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden.

Die Planung wird sich ändern

Die Zeitfenster für die Reiseplanung werden kürzer. Wenn Reisende nach Tickets und Unterkünften suchen, tun sie dies in kürzeren Abständen zum Abreisedatum als vor der Pandemie.

Unsere Daten zeigen, dass fast gleich häufig nach Reisen gesucht wird, die in weniger als 6 Tagen stattfinden, als nach Reisen, die in 7 bis 30 Tagen stattfinden. Vor der Pandemie wurde die überwiegende Mehrheit der Reisen 7 bis 30 Tage im Voraus gesucht und geplant.

„Bleisure“ ist der nächste große Trend im Gastgewerbe

Dank Remote-Arbeit verreisen mehr Menschen für sogenannte „Bleisure-Reisen“ – also für Geschäftsreisen, die mit Freizeitreisen kombiniert werden. Laut einem Bericht von Future Market Insights wird der Tourismusmarkt für Bleisure-Reisen im Jahr 2022 voraussichtlich eine Marktbewertung von 497,5 Milliarden $ erreichen, wobei der Umsatz im Bewertungszeitraum zu einer Erhöhung der kumulierten jährlichen Wachstumsrate um beeindruckende 19,5 % führen wird.

Die Berücksichtigung von Bleisure-Reisen ist entscheidend beim Erstellen von Reiserichtlinien für diese neue Art des Reisens. Tatsächlich ermöglichen 57 % der Unternehmen ihren Mitarbeitern, Geschäftsreisen im Rahmen ihrer Richtlinien zu verlängern.

Der Gastgewerbebereich konzentriert sich darauf, den Kunden genau das zu geben, was sie wollen – für den Erfolg ist es entscheidend, diese Wünsche zu verstehen.

Diese neuen Trends und Statistiken beleuchten den aktuellen Stand des Gastgewerbes sowie einige der Schlüsselbereiche, die in den kommenden Jahren berücksichtigt werden sollten.

Ob neue Technologien, optimierte Upgrades oder einfach mehr verfügbare Zimmer – das Gastgewerbe muss sich an die wechselnden Wünsche und Bedürfnisse der Verbraucher anpassen.

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.