← Zurück zum Blog

Acht Tipps, um nachhaltiger zu reisen

2 Jun 2022 13 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Acht Tipps, um nachhaltiger zu reisen
Acht Tipps, um nachhaltiger zu reisen

Nach der Pandemie möchten viele von uns verständlicherweise wieder reisen. Viele von uns sehnen einen Tapetenwechsel herbei. Auf professioneller Ebene haben Unternehmen die Auswirkungen der Lockdowns auf ihr Geschäft gespürt. In einer im Jahr 2021 durchgeführten Umfrage gaben 49 % der Befragten an, dass sie sich ausgebrannt fühlen, und 53 % der Mitarbeiter waren der Ansicht, dass die Rückkehr zu persönlichen Besprechungen entscheidend für das Überleben ihrer Branche war.

Aber da die Auswirkungen des Klimawandels immer offensichtlicher werden, ist es berechtigterweise die Pflicht aller, sich ihrer CO₂-Bilanz stärker bewusst zu werden. Einzelpersonen und Organisation beschäftigen sich aktuell gleichermaßen mit nachhaltigem Reisen. Wie können wir also umweltbewusster werden und Alternativen wählen, die die Menschen vor Ort unterstützen, Ökosysteme schützen und die negativen Auswirkungen verringern, die Reisen mit sich bringen können?

Im Folgenden geben wir acht nachhaltige Reisetipps und -tricks, die jeder einsetzen kann, um verantwortungsbewusster zu reisen und umweltfreundlichere Reiserouten zu wählen. Legen wir also los!

Die-10-besten-WLAN-Angebote-an-Bord-für-Geschäftsreisende

1. Kennen Sie Ihre Reisegewohnheiten

Ihre Reisegewohnheiten und deren Auswirkungen auf die Umwelt zu kennen, sind eine große Hilfe dabei, Ihre Emissionsreduktionsziele zu erreichen. Ein Dienst wie die GreenPerk API kann Ihnen mit verständlichen und transparenten Daten helfen, Ihre CO₂-Emissionsziele zu erreichen. Zum Beispiel kann der Dienst Ihnen helfen, die Kohlenstoffemissionen für jeden Ihrer Anbieter aufzuschlüsseln, sodass Sie die umweltfreundlichste Route für Ihr Ziel wählen können.

Ein Tool wie dieses kann Ihnen auch helfen, herauszufinden, welche Ihrer Flugrouten am meisten Kohlenstoff emittieren. Dies kann Ihnen hilfreiche Einblicke geben, wo Sie versuchen könnten, umweltfreundlichere Alternativen zu finden. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, dass der Großteil der Geschäftsreisen Ihres Unternehmens zwischen London und Paris im Flugzeug stattfindet. Die GreenPerk API kann Ihnen helfen, dies zu erkennen, damit Sie diese Flüge dann durch Eurostar-Zugfahrten ersetzen und Ihren reisebezogenen CO₂-Fußabdruck um bis zu 75 % reduzieren können!

Wenn es darum geht, nachhaltiger zu reisen, sind zuverlässige Informationen und Daten von entscheidender Bedeutung. Mit diesen Informationen können Sie mit der Umsetzung umweltfreundlicherer Reiserichtlinien beginnen, die einfach einzuhalten sind und einen positiven Beitrag zu den Reduktionszielen Ihres Unternehmens leisten.

2. Gleichen Sie Ihren CO₂-Fußabdruck aus

Manchmal ist Fliegen einfach unvermeidlich. Aber Sie können immer noch Schritte zum nachhaltigeren Reisen unternehmen, auch wenn Sie mit dem Flugzeug reisen. Der Ausgleich Ihres CO₂-Fußabdrucks ist eine Möglichkeit, dies zu erreichen, da er Ihrer anfänglichen kohlenstoffproduzierenden Aktivität entgegenwirkt und sie „kohlenstoffneutral“ macht. Der CO₂-Ausgleich ist jedoch nicht das erste, was Sie auf Ihrem Weg zu nachhaltigem Reisen tun sollten. Der CO₂-Ausgleich ist zwar eine Möglichkeit, die Auswirkungen Ihrer Reise auf die Umwelt abzumildern, aber keine langfristige Lösung für Unternehmen.

Der CO₂-Ausgleich funktioniert, indem jeder Tonne Kohlenstoff, die eine Aktivität erzeugt, ein bestimmter finanzieller Wert zugeordnet wird. Der Prozess, der als Kohlenstoffmärkte bekannt ist, generiert im Endeffekt Kredite, die Einzelpersonen oder Unternehmen kaufen können, um ihre Emissionen zu reduzieren.

Wenn Sie dies selbst tun möchten, besteht der erste Schritt darin, Ihren CO₂-Fußabdruck zu berechnen, um festzustellen, wie viele Tonnen Sie ausgleichen müssen. Danach können Sie nach einer Non-Profit-Organisation mit einem Umweltprojekt suchen, das Sie unterstützen möchten, und durch eine Spende die Kohlenstoff-Kredite erwerben, die der Anzahl der Tonnen CO₂ entsprechen, die Sie reduzieren möchten.

Allerdings kann es schwierig sein, die richtigen Projekte zu finden und Ihren Fußabdruck zu berechnen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Unternehmen dafür, mit einem Reisemanagement-Tool zu arbeiten, das diese Tätigkeit für sie übernehmen kann. Unsere Lösung GreenPerk arbeitet beispielsweise mit Programmen, die von VERRA (Verified Carbon Standard) zertifiziert sind, um sicherzustellen, dass jeder Ausgleich effizient ist. Es gibt viele Möglichkeiten, einen bedeutenden Unterschied zu machen. Diese reichen von Investitionen in erneuerbare Energien in der Türkei bis hin zur Methanabscheidung in Thailand. Diese Projekte sind nicht nur großartig für die Umwelt, sondern unterstützen auch andere wichtige Ziele für eine nachhaltige Entwicklung.  

3. Wählen Sie Orte mit geringen Auswirkungen

Das Treffen von umweltbewussterer Entscheidungen kann mit etwas so Einfachem wie Ihrem Reiseziel beginnen. Wenn Ihr Endziel nicht in Stein gemeißelt ist, sollten Sie so regional wie möglich reisen. Auch eine neue Stadt oder ein Nationalpark in wenigen Stunden Entfernung bieten oft den perfekten Rahmen für einen Kurzurlaub oder sogar ein Firmen-Offsite.

Versuchen Sie, eine Unterkunft auszuwählen, bei der Sie für die Anreise kollektiv die wenigsten Kilometer zurücklegen müssen, wenn Sie als Gruppe zu einem Geschäftstreffen oder einem Firmenausflug reisen.

Eine weitere Überlegung ist die Art des Orts, nach dem Sie suchen. Einige Städte wurden für ihre umweltpolitischen Ansätze ausgezeichnet. Reisen Sie zu Öko-Destinationen. Ljubljana beispielsweise wurde dank seiner wassersparenden Initiativen und öffentlichen Verkehrsmittel zur grünsten Stadt gewählt . Andere Städte wie Amsterdam, Kopenhagen und Helsinki streben danach, in den kommenden Jahren CO₂-neutral zu werden.

Suchen Sie nach Unterkünften oder Reiseveranstaltern, die den Ökotourismus fördern, wenn Sie lieber die Großstadt meiden möchten, und buchen Sie regionale Reiseleiter, um Ihr Reiseziel bestmöglich zu erkunden.

Mit dem Zug reisende Frau

4. Reisen Sie mit der Bahn anstatt zu fliegen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre CO₂-Emissionen drastisch zu reduzieren, besteht darin, mit der Bahn zu reisen anstatt kurze Strecken zu fliegen. Studien der EEA haben gezeigt, dass der Schienenverkehr ein halbes Drittel der CO₂-Emissionen eines gleichwertigen Fluges verursacht , was vielleicht ein erfolgreicher Ansatz ist, um erklären zu können, warum viele europäische Länder die Reisebranche mit Rechtsvorschriften zur Eindämmung von Inlandsflügen wachrütteln.

Tatsächlich emittiert ein Inlandsflug beispielsweise etwa 255 Gramm Kohlendioxidäquivalent (CO₂e) pro Passagier und Kilometer. Eine inländische Zugfahrt hingegen emittiert nur 41 Gramm CO₂e pro Passagier und Kilometer!

Sehen Sie sich diese Tabelle an, die zeigt, wie groß die Auswirkungen der verschiedenen Verkehrsmittel sein können:

Die Bahn bietet mehr Platz und eine malerische Aussicht. Die Entscheidung für das Reisen mit dem Zug bedeutet nicht nur mehr Komfort, sondern es kann auch produktiver sein, wenn Sie eine Menge E-Mails beantworten oder einen Bericht schreiben müssen. Übersehen Sie nicht die Alternativen ohne Flügel, wenn Sie das nächste Mal versuchen, eine Reise zu buchen!

5. Gehen Sie zu Fuß, nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel, teilen Sie Fahrzeuge mit anderen

Wenn es darum geht, die Stadt zu erkunden, die Sie geschäftlich oder zum Vergnügen besuchen, kann die Art und Weise, wie Sie sich fortbewegen, Auswirkungen auf die Umwelt haben. Wenn möglich, kann die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder Carsharing-Dienste eine gute Möglichkeit sein, um Ihre Auswirkungen als Reisender zu reduzieren. Die Reduzierung der Anzahl der Fahrzeuge verringert nicht nur den persönlichen Kraftstoffverbrauch, sondern auch den Verkehr und die Gesamtfahrzeiten.

Im Durchschnitt stößt ein Fahrzeug pro gefahrener Meile rund 404 Gramm Kohlendioxid aus und verzeichnet jährlich rund 4,6 Tonnen Emissionen. Wie die obige Grafik zeigt, kann die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel Ihren CO₂-Fußabdruck massiv reduzieren. Die Entscheidung, lieber mit der Bahn als mit dem Auto zu fahren, kann Ihre CO₂-Emissionen um 80 % senken, aber auch Fahrgemeinschaften oder die Art des Autos, das Sie wählen, können Ihre Emissionen dramatisch beeinflussen.

Ein kleines Auto emittiert rund 111 g Kohlenstoff pro Kilometer, während ein größeres Allradfahrzeug 200 g über die gleiche Entfernung erzeugt. Wenn Sie Ihre Reise mit nur einem zusätzlichen Passagier teilen, können Sie Ihre Emissionen pro Kilometer halbieren.

Radfahren oder zu Fuß zu gehen ist bei kurzen und mittleren Distanzen immer umweltfreundlicher. Wenn Sie mit dem Fahrrad in die Pedale treten, um an Ihr Ziel zu gelangen, anstatt ins Auto zu springen, können Sie Ihren CO₂-Ausstoß um 75 % senken.

Bei der Auswahl Ihrer Unterkunft für Ihre nächste Reise sollten Sie bestmöglich in unmittelbarer Nähe zu Ihrer geplanten Reiseroute übernachten. Die Möglichkeit, zu Fuß oder mit dem Fahrrad an Ihren Zielort zu gelangen, hat zusätzliche gesundheitliche Vorteile, während die Wahl öffentlicher Busse, Straßenbahnen oder Züge Ihnen erlaubt, Ihre Umgebung besser kennenzulernen.

6. Setzen Sie auf E-Mobilität

Unabhängig davon, ob Sie ein Taxi buchen möchten, weil Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht dorthin gelangen, wo Sie hin müssen, oder ob Sie ein Auto mieten möchten, sind Elektrofahrzeuge eine hervorragende umweltfreundliche Reisealternative. Tatsächlich sind die Emissionen über die Lebensdauer von durchschnittlichen mittelgroßen BEVs, die heutzutage zugelassen werden, bereits um 66 % bis 69 % in Europa und um 60 % bis 68 % in den Vereinigten Staaten niedriger als vergleichbare Benzinfahrzeuge.

Darüber hinaus wird prognostiziert, dass bis 2030 300 Millionen Elektroautos auf den Straße unterwegs sein werden. Warum also nicht früh auf den Zug aufspringen und immer, wenn möglich, ein Elektroauto benutzen? Unabhängig davon, ob es sich um eine Familienreise oder eine Geschäftsreise zwischen Städten handelt, haben Sie auf diese Weise einen positiven Einfluss auf Ihre eigene persönliche sowie die CO₂-Bilanz Ihres Unternehmens.

Buchungsdienste für Autos wie Free Now und Uber bieten Nutzern elektrische Alternativen, die sogar vorbestellt werden können, wenn man weiß, wann die Fahrt benötigt wird. Wenn Sie vorausdenken und diese kleinen Änderungen an Ihren Reisegewohnheiten vornehmen, haben sie einen bedeutenden Einfluss darauf, Ihre Reise nachhaltiger zu gestalten.

Die besten Reise-Apps, die Mitarbeitern helfen, sich während einer Geschäftsreise zu organisieren

7. Unterschätzen Sie die kleinen Dinge nicht

Es kann leicht passieren, die Auswirkungen kleiner Aktionen zu übersehen, aber sie können sich summieren, wenn eine Gruppe sich verpflichtet, sie gemeinsam zu ergreifen. Einige einfache Änderungen, die Geschäftsreisende vornehmen können, um ihren CO₂-Fußabdruck zu reduzieren, sind Folgende:

  • Reisen Sie ohne Papier: Sparen Sie natürliche Ressourcen ein, indem Sie Ihre Bordkarten und andere Dokumente sich per E-Mail zusenden lassen oder über Apps aufrufen.
  • Seien Sie sich Ihres Wasserverbrauchs bewusst: Vermeiden Sie langes Duschen und lassen Sie Hotels die Bettwäsche und Handtücher nur so häufig austauschen, wie Sie es zu Hause tun würden.
  • Berücksichtigen Sie Ihre Energieeffizienz: Schalten Sie die Geräte komplett aus (kein Standby-Modus) und stellen Sie sicher, dass die Klimaanlage und das Licht ausgeschaltet sind, wenn Sie Ihr Hotelzimmer verlassen.
  • Reisen Sie mit leichtem Gepäck: Nehmen Sie nur das mit, was Sie für Ihre Reise benötigen, wenn Sie fliegen. Je leichter Ihr Gepäck ist, desto geringer sind die Emissionen, die Sie erzeugen.
  • Reduzieren, wiederverwenden, recyceln: Vermeiden Sie Einwegkunststoffe nach Möglichkeit. Verwenden Sie keine Plastiktüten, nehmen Sie Ihre eigene nachfüllbare Wasserflasche und wiederverwendbare Trinkhalme mit und lassen Sie die Miniatur-Hygieneartikel in Ihrem Hotel liegen, um keinen zusätzlichen Plastikmüll zu erzeugen.
  • Reisen Sie ohne Papier: Sparen Sie natürliche Ressourcen ein, indem Sie Ihre Bordkarten und andere Dokumente sich per E-Mail zusenden lassen oder über Apps aufrufen.
  • Seien Sie sich Ihres Wasserverbrauchs bewusst: Vermeiden Sie langes Duschen und lassen Sie Hotels die Bettwäsche und Handtücher nur so häufig austauschen, wie Sie es zu Hause tun würden.
  • Berücksichtigen Sie Ihre Energieeffizienz: Schalten Sie die Geräte komplett aus (kein Standby-Modus) und stellen Sie sicher, dass die Klimaanlage und das Licht ausgeschaltet sind, wenn Sie Ihr Hotelzimmer verlassen.
  • Reisen Sie mit leichtem Gepäck: Nehmen Sie nur das mit, was Sie für Ihre Reise benötigen, wenn Sie fliegen. Je leichter Ihr Gepäck ist, desto geringer sind die Emissionen, die Sie erzeugen.
  • Reduzieren, wiederverwenden, recyceln: Vermeiden Sie Einwegkunststoffe nach Möglichkeit. Verwenden Sie keine Plastiktüten, nehmen Sie Ihre eigene nachfüllbare Wasserflasche und wiederverwendbare Trinkhalme mit und lassen Sie die Miniatur-Hygieneartikel in Ihrem Hotel liegen, um keinen zusätzlichen Plastikmüll zu erzeugen.
  • Reisen Sie ohne Papier: Sparen Sie natürliche Ressourcen ein, indem Sie Ihre Bordkarten und andere Dokumente sich per E-Mail zusenden lassen oder über Apps aufrufen.
  • Seien Sie sich Ihres Wasserverbrauchs bewusst: Vermeiden Sie langes Duschen und lassen Sie Hotels die Bettwäsche und Handtücher nur so häufig austauschen, wie Sie es zu Hause tun würden.
  • Berücksichtigen Sie Ihre Energieeffizienz: Schalten Sie die Geräte komplett aus (kein Standby-Modus) und stellen Sie sicher, dass die Klimaanlage und das Licht ausgeschaltet sind, wenn Sie Ihr Hotelzimmer verlassen.
  • Reisen Sie mit leichtem Gepäck: Nehmen Sie nur das mit, was Sie für Ihre Reise benötigen, wenn Sie fliegen. Je leichter Ihr Gepäck ist, desto geringer sind die Emissionen, die Sie erzeugen.
  • Reduzieren, wiederverwenden, recyceln: Vermeiden Sie Einwegkunststoffe nach Möglichkeit. Verwenden Sie keine Plastiktüten, nehmen Sie Ihre eigene nachfüllbare Wasserflasche und wiederverwendbare Trinkhalme mit und lassen Sie die Miniatur-Hygieneartikel in Ihrem Hotel liegen, um keinen zusätzlichen Plastikmüll zu erzeugen.
  • Reisen Sie ohne Papier: Sparen Sie natürliche Ressourcen ein, indem Sie Ihre Bordkarten und andere Dokumente sich per E-Mail zusenden lassen oder über Apps aufrufen.
  • Seien Sie sich Ihres Wasserverbrauchs bewusst: Vermeiden Sie langes Duschen und lassen Sie Hotels die Bettwäsche und Handtücher nur so häufig austauschen, wie Sie es zu Hause tun würden.
  • Berücksichtigen Sie Ihre Energieeffizienz: Schalten Sie die Geräte komplett aus (kein Standby-Modus) und stellen Sie sicher, dass die Klimaanlage und das Licht ausgeschaltet sind, wenn Sie Ihr Hotelzimmer verlassen.
  • Reisen Sie mit leichtem Gepäck: Nehmen Sie nur das mit, was Sie für Ihre Reise benötigen, wenn Sie fliegen. Je leichter Ihr Gepäck ist, desto geringer sind die Emissionen, die Sie erzeugen.
  • Reduzieren, wiederverwenden, recyceln: Vermeiden Sie Einwegkunststoffe nach Möglichkeit. Verwenden Sie keine Plastiktüten, nehmen Sie Ihre eigene nachfüllbare Wasserflasche und wiederverwendbare Trinkhalme mit und lassen Sie die Miniatur-Hygieneartikel in Ihrem Hotel liegen, um keinen zusätzlichen Plastikmüll zu erzeugen.
Einheimische Produkte

8. Wählen Sie einheimische Produkte

Die Nahrungsmittelproduktion ist ein weiterer wichtiger Faktor für Treibhausgasemissionen, wobei der Verzehr einer Portion Rindfleischeintopf genauso viele Emissionen verursacht, wie eine Fahrt von 14 Meilen (ca. 23 km). Reisende können diesen Effekten unter anderem durch die Unterstützung von Unternehmen aus der Region entgegenwirken. Der Bezug von Produkten aus der unmittelbaren Region ist zu einem Zeitgeist geworden, da die Verbraucher es zunehmend vorziehen, Produkte von Gemeinschaften aus der Region zu kaufen, anstatt sie aus der ganzen Welt zu importieren.

Diese Bewegung hat in den letzten Jahren an Boden gewonnen. Trendige Restaurants, Cafés und Bars unterstützen diesen leckeren Nachhaltigkeitsansatz. Mit einer kurzen Google-Suche können Sie köstliche, regionale Angebote an Ihrem Zielort ausfindig machen und so wichtige Kohlenstoffemissionen einsparen. Außerdem profitieren Sie von einer authentischeren Reiseerfahrung und Einblicken in die lokale Kultur.

Der Kauf vor Ort spart die durch den Transport entstehenden Emissionen und reduziert den Bedarf an Konservierungsstoffen und anderen Methoden, um Lebensmittel während des Transports frischzuhalten. Die Wahl regionaler Produkte schützt auch regionale Ökosysteme und fördert die Biodiversität. Außerdem werden regionale Arbeitsplätze geschaffen, was sich positiv auf die Wirtschaft der Region auswirkt, die Sie besuchen.

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.