← Zurück zum Blog

Biodiversität und Unternehmen – warum es wichtig ist

27 Jul 2022 10 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Biodiversität und Unternehmen – warum es wichtig ist
Biodiversität und Unternehmen – warum es wichtig ist

Es hat wenig Sinn, über Nachhaltigkeit zu sprechen, wenn wir nicht über das Leben auf der Erde sprechen. Alle Lebewesen wie Pflanzen, Tiere, Pilze und Bakterien sind Teil dessen, was wir „Biodiversität“ bzw. die Vielfalt der verschiedenen Lebensformen (Arten), die man in einem bestimmten Gebiet findet, nennen. Alle diese Arten arbeiten zusammen, um ihre Ökosysteme zu erhalten und in ihnen zu überleben. Sie schaffen das empfindliche Gleichgewicht, das nötig ist, damit das Leben gedeiht. Ganze Ökosysteme können zusammenbrechen, wenn dieses Gleichgewicht nicht aufrechterhalten wird.

Da die Menschen jedoch mehr Ressourcen verbrauchen, riskieren wir, dieses empfindliche Gleichgewicht zu stören. Ganz gleich, ob Umweltverschmutzung, Klimawandel oder Bevölkerungswachstum – menschliche Aktivitäten wirken sich unbestreitbar negativ auf die Biodiversität aus. Deshalb haben wir, sowohl als Einzelpersonen als auch als Unternehmen, die Verantwortung, unser Handeln zu betrachten und Wege zu finden, die negativen Auswirkungen, die wir haben, zu minimieren.

Ein Auffrischungskurs zu Biodiversität

Erinnerung an Schlüsselbegriffe:

Biome: große Bereiche, die durch ihre Vegetation, Böden, Tierwelt und ihr Klima charakterisiert werden. Zu den fünf Haupttypen von Biomen gehören der Wald, die Tundra, die Wüste, das Wasser und das Grünland.

Biosphäre: die Gesamtheit der Teile der Erde, in denen Leben existiert. Dazu gehört alles von den tiefsten Gräben des Ozeans bis zu den höchsten Berggipfeln.

Ökosystem: ein geografisches Gebiet, in dem Pflanzen, Tiere, andere Organismen, das Wetter und sogar die Landschaft zusammenarbeiten, um eine „Blase des Lebens“ zu bilden.

Hier ist eine kurze Auffrischung zur Biodiversität für diejenigen, die sich nicht ganz daran erinnern, was sie im Biologieunterricht in der Schule gelernt haben.

  • Biodiversität ist ein verblüffend breites Konzept, das buchstäblich alles Leben auf der Erde abdeckt
  • Sie ist das komplexeste und lebenswichtigste Merkmal unseres Planeten, da sie für die Unzahl von Beziehungen zwischen Organismen steht, die das Leben ermöglichen
  • Es gibt mehrere Ebenen der Biodiversität, darunter:
    • Gene
    • Einzelne Arten
    • Gemeinschaften von Lebewesen
    • Gesamte Ökosysteme
  • Gesunde Ökosysteme umfassen dieses Spektrum an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und mehr. Es sind diese Ökosysteme, die die Luft liefern, die wir atmen, die Nahrung, die wir essen, und die Medizin, auf die wir angewiesen sind. Ohne Pflanzen hätten wir zum Beispiel keinen Sauerstoff zum Atmen. Ohne Bienen, die Blumen bestäuben, hätten wir keine Früchte.
Quelle: BCG

Die unterschiedlichsten Ökosysteme

Bei der Betrachtung von Biomen und Ökosystemen ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass nicht alle gleich geschaffen sind. Die Vielfalt der Lebewesen innerhalb dieser Biome ist nicht immer gleich. Einige beherbergen unzählige verschiedene Arten, während andere die Lebensbedingungen bieten, die von ganz bestimmten Arten benötigt werden. Viele Lebewesen sind hyperspezialisiert, um in sehr spezifischen Umgebungen zu leben, und könnten sich nicht an das Leben in einem anderen Biom anpassen. Zum Beispiel wären aquatische Arten einfach nicht in der Lage, in einem Wüstenbiom zu überleben, während sich ein Tier wie die Apfelschnecke an das Leben in einem Sumpf, See, Fluss oder sogar einem Graben anpassen kann.

Tropische Regenwälder und Korallenriffe sind die vielfältigsten Ökosysteme auf diesem Planeten. Korallenriffe beherbergen über 1 Million Tierarten sowie 4000 Arten von Rifffischen und über 800 Arten von Korallen. Und sie bedecken nur 0,1 % der Erdoberfläche (Coral Reef Alliance)! Die Regenwälder hingegen sind so vielfältig, dass wir nicht genau wissen, wie viele Arten derzeit in ihnen leben. Schätzungen zufolge gibt es derzeit zwischen 3 und 50 Millionen Arten.

Aber diese beiden Lebensräume sind heute aufgrund menschlicher Aktivitäten einem größeren Risiko als je zuvor ausgesetzt. Entwaldung und Waldveränderungen aufgrund von Holzeinschlag, Jagd, landwirtschaftlicher Expansion und menschlicher Besiedlung wirken sich stark auf tropische Regenwälder aus, wobei derzeit über 1 Million Arten vom Aussterben bedroht sind. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass die mit Korallenriffen verbundene Biodiversität seit den 1950er-Jahren aufgrund von Veränderungen der Wassertemperatur, Verschmutzung, Klimawandel, Überfischung und Küstenentwicklungen um 63 % zurückgegangen ist.

Warum Biodiversität für Unternehmen wichtig sein sollte

Manchmal fühlt es sich an, als wären Biodiversität und Wirtschaft völlig voneinander getrennt zu betrachten. Das Bild eines Wolkenkratzers mit Geschäftsleuten in Anzügen kann im Widerspruch zu den Dokumentarfilmen von David Attenborough über Buckelwale stehen. Aber das ist ein Missverständnis, denn unter dem Strich ist die Biodiversität in einer Reihe von Unternehmen untrennbar mit dem wirtschaftlichen Wert verbunden.

Die Lebensmittelversorgung, Kohlenstoffspeicherung und Wasser- und Luftfiltration, um nur einige zu nennen, bringen ökonomischen Wert in Form von Ökosystemleistungen. Allein diese Industrien haben einen Wert von mehr als 150 Billionen Dollar pro Jahr – das Doppelte des weltweiten BIP! Darüber hinaus gibt es fünf primäre Belastungen, die zu einem starken Verlust der Biodiversität führen: die Land- und Meeresnutzung, die direkte Überfischung der natürlichen Ressourcen, der Klimawandel, die Umweltverschmutzung und die Ausbreitung invasiver Arten.

Die Kosten für den Rückgang der Ökosystem-Funktionalität als Folge davon entspricht mehr als 5 Billionen Dollar pro Jahr an verlorenen natürlichen Leistungen. Es ist klar, dass viele Geschäftsaktivitäten (insbesondere im Zusammenhang mit Ressourcengewinnung und -anbau) wesentlich zu den Faktoren beitragen, die den Verlust der Biodiversität verursachen. Tatsächlich sind die Lebensmittel-, Energie-, Infrastruktur- und Modeindustrie für mehr als 90 % des vom Menschen verursachten Drucks auf die Biodiversität verantwortlich!

Und das ist etwas, dessen sich die Unternehmenskultur auf der ganzen Welt immer bewusster wird. Jüngsten Studien zufolge sind über 70 % der Mitarbeiter besorgt über die Umweltethik, und 65 % geben an, dass sie sich eher für ein Unternehmen mit einer überzeugenden Umweltrichtlinie entscheiden (Reuters).

Meer und Wald

Wie können Unternehmen die Biodiversität fördern?

Da viele Unternehmen anfangen, Nachhaltigkeit als eine Schlüsselpriorität einzustufen, sollte der Schutz der Biodiversität integraler Bestandteil dieser Praktiken und Strategien sein. Im Folgenden finden Sie ein paar einfache Möglichkeiten, um loszulegen:

Führen Sie eine neue Nachhaltigkeitsrichtlinie ein

Eine Nachhaltigkeitsrichtlinie zeigt das Engagement Ihres Unternehmens, seine Auswirkungen auf die Umwelt und zukünftige Generationen zu mildern. Die Einführung einer solchen Richtlinie mit einem Abschnitt, der sich mit den Auswirkungen Ihrer Branche und Ihres Unternehmens auf die Biodiversität befasst, gibt Ihnen die Möglichkeit, Schlüsselprobleme zu identifizieren und sie direkt anzugehen.

Setzen Sie sich Ziele und sorgen Sie für Rechenschaftspflicht

Finden Sie Wege, um die Biodiversität in Ihrer gesamten Wertschöpfungskette abzubilden, um genau zu identifizieren, wo und wie Sie Ihre Auswirkungen reduzieren können. Die Abstimmung mit dem Science-Based Targets Network oder der Taskforce on Nature-related Financial Disclosures ist ein ausgezeichneter Weg, um das Ganze ins Rollen zu bringen.

Lassen Sie die Geschäftsführung den Dialog leiten

Lassen Sie Ihre Nachhaltigkeitsrichtlinie von Ihrem Vorstand oder den Führungskräften der Geschäftsführung unterzeichnen, sobald Sie sie vorbereitet haben. Diese scheinbar kleine Geste ist entscheidend, um sowohl internen als auch externen Stakeholder zu zeigen, dass es Ihnen ernst damit ist, eine nachhaltige Zukunft für Ihr Unternehmen zu schaffen.

Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter ein

Unabhängig davon, ob dies durch ein anreizbasiertes Gamification-System oder eine von der Community geführte Initiative geschieht, ist es von entscheidender Bedeutung, die Mitarbeiter in diese Schlüsselfragen einzubeziehen. Ihr Engagement wird Ihnen nicht nur helfen, Ziele zu erreichen, es wir auch zu einer Welle der Begeisterung im gesamten Unternehmen führen, da Mitarbeiter zunehmend Wert darauf legen, für Unternehmen mit überzeugenden Umweltzielen zu arbeiten.

Was wir bei TravelPerk tun, um die Biodiversität zu fördern

Bei TravelPerk arbeiten wir eng mit zwei großen Biodiversitätsschutzorganisationen zusammen, denen wir helfen, wichtige Projekte und Initiativen zu finanzieren. Durch GreenPerk und die GreenPerk API können TravelPerk-Kunden ihren geschäftsreiserelevanten CO₂-Fußabdruck ausgleichen, indem sie ca. 0,9 % der Gesamtkosten ihrer Reise in einen Pool von Geldern investieren, der diese Projekte unterstützt. Diese Projekte wiederum widmen sich dem Schutz von Biodiversitätsreservaten und Naturschutzgebieten.

Im Rampenlicht: Rimba Raya Biodiversity Project

Rimba Raya Biodiversity

Eines der Hauptprojekte, mit denen wir zusammenarbeiten, ist die Rimba Raya Biodiversity Reserve Initiative, eine gemeinnützige Kohlenstoffinitiative für Wälder in Zentral-Kalimantan in Indonesien. Ein grundlegendes Ziel dieses Projekts ist der Schutz einer Torfkuppel vor der geplanten Umwandlung in Ölpalmenplantagen.

Rimba Raya liegt im Distrikt Seruyan in Indonesien, einem Gebiet, das etwa 16,5 Millionen Hektar Land umfasst – fast 10 % davon sind Torfmoore. Länder mit derartigen geografischen Gegebenheiten werden am häufigsten für die Ölpalmen- und Gummiproduktion genutzt, was genau das ist, wogegen das Rimba Raya Biodiversity Project kämpft.

Die Ölpalmenplantagen im Bezirk expandieren seit dem Jahr 2000 rasant, wobei die Bezirksregierung allein von 2008 bis 2014 598.815 Hektar Land für diesen Zweck zugeteilt hat. Entwaldung und Pläne, Moorlandschaften in Ölpalmenplantagen umzuwandeln, stellen die größten Bedrohungen für diese Waldregion in den letzten zwei Jahrzehnten dar.

Affen im Baum

Die Rimba Raya Biodiversity Reserve Initiative arbeitet insbesondere mit Unternehmen und Regierungsstellen zusammen, um dieses Problem anzugehen. Zu den vielen positiven Initiativen, die aus solchen Partnerschaften hervorgegangen sind, gehören unter anderem die Verhinderung der Nutzung des Waldes für den illegalen Holzabbau, das Verbot der Fischerei mit nicht nachhaltigen Methoden und die Verhinderung von Landnutzungsänderungen.

Die Organisation hat sich auch verpflichtet, soziale Programme umzusetzen, um das Einkommen und das Wohlbefinden der Allgemeinheit zu verbessern. Dazu gehören Dinge wie die Entwicklung von Agrarforstsystemen, die Einführung eines Programms für sauberes Wasser und die Verbesserung der Kindererziehung, um nur einige zu nennen.

Im Rampenlicht: Keo Seima Wildlife Sanctuary

Keo Seima

Das Keo Seima Wildlife Sanctuary ist ein geschütztes Gebiet, das über 300.000 Hektar Land in Ostkambodscha umfasst. Es beherbergt mehr als 100 Arten, die nach dem Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (CITES) geschützt sind, 75 bedrohte Arten und 46 Arten, die nach kambodschanischem Recht als gefährdet oder selten gelistet sind. Die Region ist auch die angestammte Heimat der ethnischen Gruppe Bunong, deren Kultur, Gemeinschaft und Identität ihren Ursprung in diesem Wald hat. Dies ist ein Projekt, auf das wir bei TravelPerk mit Stolz unterstützen.

Kambodscha hat eine der höchsten Entwaldungsgeschwindigkeiten der Welt, was wiederum eine der Hauptursachen für die Kohlendioxidemissionen ist. Das Keo Seima Wildlife Sanctuary bindet im Kampf gegen Kohlenstoffemissionen und globale Erwärmung mehr als 75 Millionen Tonnen CO₂e. Einige der größten Herausforderungen, mit denen dieses Schutzgebiet konfrontiert ist, sind die großflächige Entwaldung, die steigende Nachfrage nach landwirtschaftlichen Flächen (die 30 % der Beschäftigung in der Region ausmacht), illegale Abholzung und die Wilderei von Tieren.

Das Team hinter dem Keo Seima Wildlife Sanctuary setzt eine Reihe von unglaublichen Initiativen um, um diese Herausforderungen zu bewältigen. Diese reichen von der direkten Einbindung lokaler Gemeinschaften bis hin zur Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden für den Landschutz. Dabei wird sowohl ein Top-down- als auch ein Bottom-up-Ansatz eingesetzt, um Lösungen für diese Probleme zu finden.

Der direkte Schutz von Wildtieren ist ein weiterer Schwerpunkt des Teams, das den Mitgliedern der Community dabei geholfen hat, Raubtier-Abwehrgeräte zu installieren und den vom Aussterben bedrohten Nationalvogel Kambodschas, den riesigen Ibis, zu schützen. Durch regelmäßige Überwachung und Evaluierung ist das Keo Seima Wildlife Sanctuary in der Lage, den Erfolg dieser Interventionen zu verfolgen und die positive Wirkung ihrer Handlungen und der ihrer Investoren und Spender sicherzustellen.

Süßer Affe im Baum

Mit TravelPerk mitmachen

Jeder TravelPerk-Benutzer kann zu diesen unglaublichen Projekten beitragen, indem er sich einfach bei unserem GreenPerk-Dienst anmeldet. Jedes Mal, wenn Sie eine Reise mit TravelPerk buchen, berechnet unser Expertenteam Ihren CO₂-Fußabdruck und zieht den entsprechenden Betrag ein, um 100 % Ihres CO₂-Fußabdrucks auf dieser Reise auszugleichen. Alle Mittel werden dann in einem Pool gesammelt, die dann in VERRA-zertifizierte Projekte investiert werden, die den oben genannten entsprechen. Alle Nutzer erhalten transparente Berichte über die positiven Auswirkungen ihrer Investitionen auf diese Projekte.

Klicken Sie bitte hier oder kontaktieren Sie einen unserer Experten, indem Sie auf das untenstehende Banner klicken, wenn Sie mehr über GreenPerk erfahren möchten.

Erfahren Sie hier mehr über unsere GreenPerk-Projekte.

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.