← Zurück zum Blog

Sechs Trends ebnen den Weg für grüneres Reisen

12 Mai 2022 8 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Sechs Trends ebnen den Weg für grüneres Reisen
Sechs Trends ebnen den Weg für grüneres Reisen

Zweifellos haben Sie in den letzten Jahren immer öfter den Begriff „nachhaltiges Reisen“ gehört. Und das ist keine Überraschung, denn mehr als 80 % der Reisenden sind der Meinung, dass nachhaltige Reisepraktiken wichtig sind, während die Frist für die Umsetzung der Agenda 2030 heranrückt.

Es liegt an uns allen, zu versuchen, unseren CO₂-Fußabdruck auf Reisen zu reduzieren. Hier sind sechs der wichtigsten Trends für nachhaltiges Reisen – diese reichen von Touristen und Geschäftsreisenden, die sich für eine Bahnreise entscheiden, über Fluggesellschaften, die auf nachhaltige Luftkraftstoffe umsteigen, bis hin zur Hotelbranche, die neue Wege zur Reduzierung von Kunststoffabfällen erkundet.

1. Verpflichtung zur Verwendung nachhaltiger Luftkraftstoffe

Nachhaltige Luftkraftstoffe stellen eine der vielversprechendsten Verlagerungen hin zu nachhaltigerem Reisen dar. Diese Art von Brennstoff wird aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt und ist nicht fossil, obwohl er ähnliche Eigenschaften wie herkömmliches Kerosin aufweist. Tatsächlich kann er die Kohlenstoffemissionen um etwa 80 % senken.

Nach Angaben des U.S. Department of Energy Bioenergy Technologies Office können mehrere natürliche Ressourcen zur Entwicklung nachhaltiger Luftkraftstoffe verwendet werden. Dazu gehören unter anderem Mais, Ölsaaten, Algen, landwirtschaftliche Reststoffe und Abfälle von Sägewerken. Führende Fluggesellschaften der ganzen Welt haben bereits Terminkaufvereinbarungen für nachhaltigen Luftkraftstoff abgeschlossen. Dazu gehören die Fluggessellschaften United, Qantas, Cathay Pacific, Delta und KLM. Nicht nur das, mehrere Airlines haben bereits Flüge mit SAF im Treibstoffmix durchgeführt – 370.000 Flüge seit 2016, um genau zu sein!

Laut David Calhoun, CEO von Boeing, ist SAF „die einzige Lösung für die Zeit bis 2050“.

2. Investitionen in die Kohlenstoffabscheidungstechnologie

Dieses Verfahren ist auch als negative Emissionstechnologie oder Direct Air Capture (Technologie zur direkten CO₂-Gewinnung aus der Umgebungsluft) bekannt. Bei dieser Methode wird sofort, physikalisch und dauerhaft Kohlenstoff aus der Luft entfernt. Auch wenn Direct Air Capture oft mit dem Kohlenstoffausgleich gleichgesetzt wird, ist dieser oft schwer zu quantifizieren. Dagegen wird Direct Air Capture oft als konkretere Lösung gelobt.

On a mechanical level, a Swiss company called Climeworks is pioneering a new technology that uses fans in modular machines to draw air into a collector. This, then, catches the carbon with a filter made of organic compounds. Once the filter is full, the collector is closed and heated to 100°C (212°F), releasing pure carbon dioxide (National Geographic).

Es gibt auch andere, biologischere Wege, Kohlenstoff aus der Luft zu entfernen. Aufforstung, Wiederaufforstung, Bioenergie und beschleunigte Verwitterung (Enhanced Weathering) sind nur einige Beispiele dafür, wie Direct Air Capture dazu beitragen kann, umweltfreundliches Reisen früher oder später Wirklichkeit werden zu lassen. Tatsächlich gibt Science Direct an, dass wir global über Kapazitäten verfügen, um zwischen 5 und 30 Billionen Tonnen Kohlendioxid zu speichern!

3. Mehr umweltfreundliche Transportalternativen

Regierungen auf der ganzen Welt setzen Maßnahmen um, um das Reisen insgesamt nachhaltiger zu gestalten. In Ländern wie Frankreich werden Rechtsvorschriften verabschiedet, die vorschreiben, dass alle Inlandsreisen auf Kurzstrecken mit einer Reisezeit von weniger als 2,5 Stunden in Zügen statt in Flugzeugen unternommen werden müssen. Die positiven Auswirkungen solcher Rechtsvorschriften sind offensichtlich – die politischen Entscheidungsträger in Frankreich behaupten, dass eine solche Nutzung von Schienenverkehrsmitteln die Emissionen bis 2030 um bis zu 40 % senken könnte.

Und es sind nicht nur Regierungen, die sich dafür interessieren. Reisende selbst wählen die grünsten und umweltfreundlichsten Alternativen, wenn es darum geht, wie sie zukünftig reisen möchten. Anhand unserer eigenen Daten können wir die dynamische Entwicklung des Zugverkehrs erkennen. Dieser holt im Vergleich zum Flugverkehr vor allem in Europa auf. Tatsächlich werden auf unserer Plattform über 30 % aller Geschäftsreisen in ganz Europa mit Zügen gebucht. Würden alle Fahrten von London nach Paris ein Jahr lang mit der Bahn an Stelle eines Flugzeugs unternommen, würden 189.120 Tonnen CO₂e eingespart. Man bräuchte einen Wald der Größe von New York, um die äquivalente Menge an CO₂e aus der Atmosphäre zu entfernen.

Darüber hinaus kann die Förderung verantwortungsvollerer Reisepraktiken für Geschäftsreisende und Touristen gleichermaßen viel bewirken. Dinge wie die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel über private Taxis oder das Mieten eines Elektrofahrzeugs werden einen großen Unterschied machen. Unsere jüngsten Berechnungen haben gezeigt, dass 507.900 Tonnen CO₂e eingespart würden, wenn bei Autovermietungen in der EU ein Jahr lang nur elektrische Fahrzeuge vermietet würden. Die CO₂e-Einsparungen einer solchen Veränderung würden dem Äquivalent aller Fahrzeugemissionen in einer Stadt mit 450.000 Einwohnern in einem Jahr entsprechen. Das ist die Größe von Miami!

4. Fokus auf regeneratives Reisen

Bei regenerativem Reisen geht es darum, einer Region zu ermöglichen und zu helfen, sich zu entwickeln, während nachhaltiges Reisen darauf abzielt, die negativen Auswirkungen von Reisen auf Ökosysteme, Lebensräume, lokale Gemeinschaften und mehr zu minimieren. Regenerativ reisen bedeutet, fundierte Entscheidungen zu treffen. Es geht darum, zu verstehen, wie sich die Art und Weise unseres Reisens auf das Reiseziel auswirkt, und bewusst Anbieter auszuwählen, die sich um die Region, in der sie tätig sind, kümmern und diese wiederherrichten.

Und nein, es ist nicht dasselbe wie Ökotourismus. Nehmen Sie an, dass Sie ein Geschäftsreisender mit Sitz in New York sind, der häufig das Büro in London besuchen muss. Als regenerativer Reisender wäre Ihr erster Schritt, die wichtigsten Informationen einzuholen, wie Sie den Schaden begrenzen können, den Ihre Reise der Umwelt zufügen kann. Sie könnten Ihre Auswirkungen auf die Umwelt deutlich abmildern, indem Sie sich bewusst dafür entscheiden, mit Fluggesellschaften zu fliegen, die weniger Kohlenstoff emittieren, oder sich dafür entscheiden, in Hotels, die auf erneuerbare Energien setzen, zu übernachten. Sie könnten auch mit einem Reiseunternehmen zusammenarbeiten, das Ihnen hilft, Ihren CO₂-Fußabdruck auszugleichen und durch den Kauf oder der Bezahlung von lokal bezogenen Waren und Dienstleistungen etwas bewirken.

Gleiches gilt für Freizeitreisen. Nachhaltiger Tourismus kann leicht mit regenerativen Praktiken kombiniert werden, sodass Sie Ihre Reise genießen können und dabei eine positive Wirkung erzielen. Sie könnten sich lokale gemeinnützige Organisationen ansehen, die Ihnen helfen können, sich Freiwilligen bei Freiwilligenprojekten anzuschließen. Ein Beispiel hierfür könnten Reinigungsarbeiten im Nationalpark sein. Ganz zu schweigen davon, dass Sie Ihren gesamten Urlaub mit Reiseveranstaltern oder Reisebüros planen können, die Wert auf Nachhaltigkeit legen und dabei helfen, Ihre Reisen so „grün“ wie möglich zu gestalten.

5. Förderung einer Reisebranche ohne Papier und Plastik

Hotels verpflichten sich vor allem dazu, sich Einwegkunststoffen beispielsweise für Toilettenartikel und Einwegbesteck zu entledigen. Angesichts der Tatsache, dass die Hotellerie jährlich 150 Millionen Tonnen Einwegkunststoffe verbraucht, stellen solche Schritte einen wichtigen Schritt hin zu einer umweltfreundlicheren Reisebranche dar. Einfache Aktionen können im Gastgewerbe-Sektor weit reichen. Diese können u. a. die folgenden Bereiche umfassen:

  • Verzicht auf Strohhalme, Besteck oder Shampoo-Flaschen aus Plastik
  • Ersetzen von Kunststoffflaschen durch Glas- oder Mehrweg-Wasserflaschen
  • Einführung eines schlüssellosen Zugangs zu Hotelzimmern über mobile Endgeräte
  • Einrichtung von Kunststoff-Recyclingstationen über ihre Immobilien hinweg
  • Einführung einer papierlosen Rechnungsstellung beim Check-out

Viele Hotelketten haben mit der Umsetzung wirksamer Richtlinien begonnen, um „Nein“ zu Plastik zu sagen. Hilton war eine der ersten großen Hotelketten überhaupt, die wissenschaftlich fundierte CO₂-Ziele mit der Klimawissenschaft und dem Pariser Klimaabkommen in Einklang gebracht hat und diese von der Science Based Targets Initiative (SBTi) anerkennen hat lassen, um ihre Auswirkungen auf den Klimawandel zu bekämpfen. Die Kette ist entschlossen, Abfälle bis 2030 um 50 % zu reduzieren. Dazu werden alle Miniatur-Flaschen in den Hotelzimmern über alle ihre Immobilien hinweg durch Flaschen in voller Größe ersetzt, sodass es 2023 überhaupt keine Miniatur-Flaschen mehr geben wird. Sie verwenden außerdem ein digitales Schlüsselprogramm, um Gästezimmertüren ohne die Verwendung von Plastik-Schlüsselkarten zu öffnen, wodurch 125 Tonnen Plastikmüll reduziert werden.

Ja, auch Sie können dabei helfen, das Reisen umweltfreundlicher zu gestalten!

Unabhängig davon, ob Sie für Ihren Familienurlaub nach Costa Rica bzw. für eine wichtige Geschäftsreise nach Shanghai reisen oder Ihr Team für ein Retreat irgendwo in der Karibik treffen (Sie Glückspilz), gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie umweltfreundlicher reisen können.

Hier sind nur ein paar kurze Reisetipps, was Sie ohne Weiteres tun können, um nachhaltiger zu reisen:

Verwalten oder planen Sie Reisen für Ihr Unternehmen? Sprechen Sie mit einem unserer Experten, um zu erfahren, wie Sie Ihrem Unternehmen helfen können, seine Ziele zur Emissionsneutralität durch nachhaltige Geschäftsreisen zu erreichen!

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.