← Zurück zum Blog

Was wäre, wenn jeder ein Jahr lang nachhaltig reiste?

25 Apr 2022 7 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Was wäre, wenn jeder ein Jahr lang nachhaltig reiste?
Was wäre, wenn jeder ein Jahr lang nachhaltig reiste?

Heutzutage scheint es, als gäbe es Tausende von einfachen Möglichkeiten für uns, uns nachhaltiger zu verhalten. Wir können nahtlos Dinge wie das Trennen unserer Plastikabfälle von unseren organischen Abfällen, das Trinken aus einer wiederverwendbaren Wasserflasche, das Nichtdrucken unserer Reisedokumente oder den Besitz eines Paars Adidas-Schuhe aus Ozeanplastik in unser tägliches Leben übergehen lassen. Oder wir können noch mehr unternehmen, indem wir ein Elektroauto fahren, unsere eigenen Produkte anbauen oder unser gesamtes Zuhause mit erneuerbaren Energien versorgen. Die Möglichkeiten sind endlos, und jeden Tag gehen immer mehr Menschen ihre eigenen Verpflichtungen zur Verringerung ihrer persönlichen Umweltauswirkungen ein.

Aber wenn es ums Reisen geht, scheint es oft so, als gäbe es keine nachhaltigere Option. Überraschende 32 % der Reisenden, die an einer Umfrage von Booking.com teilgenommen haben, gaben an, dass sie nicht nachhaltiger reisen, weil sie keine Informationen und keine Erkenntnisse darüber haben, was es damit auf sich hat und wie man es erreicht.

Dabei muss es gar nicht so schwierig sein, Ihren CO₂-Fußabdruck auf Geschäfts- oder Urlaubsreisen zu reduzieren. Wir haben uns mit unserem Head of ESG bei TravelPerk, James Dent, getroffen, der uns gezeigt hat, wie sehr sich ein paar kleine Änderungen unserer Reisegewohnheiten auf die Umwelt auswirken können. Folgendes haben wir dabei gelernt:

189.120 Tonnen CO₂e würden eingespart, wenn wir alle ein Jahr lang mit dem Zug statt mit dem Flugzeug von London nach Paris reisten.

Man bräuchte einen Wald der Größe von New York, um die äquivalente Menge an CO₂e aus der Atmosphäre zu entfernen.
Hochgeschwindigkeitszug

Sie haben richtig gelesen. New York. Nehmen Sie an, Für jeden Fluggast werden 92 kg CO₂e emittiert. Jährlich reisen durchschnittlich 2 Millionen Passagiere zwischen London und Paris. Das sind etwa 200.000 Tonnen CO₂e pro Jahr.

Wenn all diese Passagiere den Eurostar-Zug anstelle des Flugzeugs nehmen könnten, würden sie 189.120 Tonnen CO₂e einsparen. Sie bräuchten einen 860 km² großen Wald, um diese Menge an CO₂e aus der Atmosphäre zu entfernen. Und ja, das ist ein Bereich der Größe von The Big Apple. Züge sind zweifellos die umweltfreundlichere Option.

Hier ist eine Tabelle mit einer kurzen Aufschlüsselung, wie viel Wald benötigt würde, um die Menge an Kohlenstoffemissionen zu entfernen, wenn diese Passagiere den Zug nicht genommen hätten.

1 Tag1 Monat1 Jahr
Tonnen CO₂e-Einsparungen518 CO₂e1.689 CO₂e189.120 CO₂e
km² Wald, der benötigt würde, um
diese Menge CO₂e aus der Atmosphäre zu entfernen
272860
Äquivalent zur StadtgrößeMonacoZürichNew York

3.069.504 Tonnen CO₂e würden eingespart, wenn alle Flüge von London nach New York ein Jahr lang mit nachhaltigen Flugkraftstoffen betrieben würden.

Das entspricht 7.105.333 Barrel Öl.

Machen Sie die Gegenprobe! Würden alle Flüge von London nach New York ein Jahr lang mit nachhaltigem Flugkraftstoff betrieben, sparten wir das Äquivalent von über 7 Millionen Barrel Öl ein.

Zur Einordnung: Im Jahr 2010 flossen während der von BP verursachten Ölpest im Golf von Mexiko 4 Millionen Barrel Öl aus. Wenn Fluggesellschaften unweigerlich den Schritt wagten und ganz auf nachhaltigen Flugkraftstoff umstiegen, könnten sie in nur einem Jahr fast doppelt so viel sparen.

Falls Sie sich noch nicht mit dem grünen Reisejargon vertraut gemacht haben: Nachhaltige Flugkraftstoffe sind ein vielversprechender Beitrag zu einer umweltfreundlicheren Reiseindustrie. Sie haben einen geringeren CO₂-Fußabdruck als herkömmliche Flugkraftstoffe, da sie im Gegensatz zu raffinierten Ölen aus Biokraftstoffen hergestellt werden.

Im Luftfahrtsektor werden Fortschritte erzielt, um diesen Wandel zu vollziehen. Laut der International Air Transport Association (IATA) kann SAF die Emissionen während ihres gesamten Lebenszyklus um bis zu 80 % reduzieren. Etwa 14 Milliarden Liter SAF sind in Terminkaufverträgen enthalten, was darauf hindeutet, dass die Fluggesellschaften diese Option ernst nehmen.

Wenn wir also über 7 Millionen Barrel Öl einsparen könnten, indem wir ein Jahr lang mit nachhaltigen Flugkraftstoffen flögen – wie viele könnten wir in einem Tag oder einem Monat einsparen? Schauen Sie sich die Tabelle unten an.

1 Tag1 Monat1 Jahr
Tonnen CO₂e-Einsparungen8.410 CO₂e255.792 CO₂e3.069.504 CO₂e
Äquivalent # Barrel Öl,
die gespart würden
19,467592,1117,105,333

1.136.250 Tonnen CO₂e würden eingespart, wenn alle Hotels in den USA ein Jahr lang 100 % erneuerbare Energien nutzten.

Das würde 504.475 Tonnen Kohle beseitigen, oder das gesamte Gewicht von etwa 3.000 Häusern.
Fassade der Hotelzimmer

In den Vereinigten Staaten gibt es heute schätzungsweise 47.000 Hotels mit durchschnittlich etwa 200 Zimmern. Hotels sind enorme Energieverbraucher, da sie für den Betrieb von Lüftungen, Beleuchtung und Warmwasserbereitung vorrangig auf Strom und Erdgas angewiesen sind.

Wenn alle Hotels in den Vereinigten Staaten auf 100 % erneuerbare Energien umstellten, selbst nur für einen Tag, wären die Energieeinsparungen erstaunlich:

1 Tag1 Monat1 Jahr
Tonnen CO₂e-Einsparungen3.113 CO₂e94.688 CO₂e1.136.250 CO₂e
Äquivalent in Tonnen Kohle,
die eliminiert würden
1,38242,040504,475

Die Gastgewerbebranche unternimmt Schritte, um ihren CO₂-Fußabdruck zu verringern. Internationale Ketten wie die Iberostar Group starten ihre „Wave of Change“-Initiative, während Marriott das Projekt „Serve360“ ins Leben ruft. Es liegt jedoch noch ein langer Weg vor uns. Die Sustainable Hospitality Alliance behauptet, dass die Industrie die CO₂-Emissionen bis 2030 um 66 % pro Zimmer senken muss, um den Emissionen entgegenzuwirken.

Der Umstieg auf erneuerbare Energien ist eine der besten Möglichkeiten für die Hotelbranche, ihre Netto-Null-Ziele zu erreichen. Immer mehr Energieversorgungsunternehmen und Startups im Bereich Energietechnologie auf der ganzen Welt erleichtern den Zugang zu sauberer Energie, da die Frist für das Erreichen der Agenda 2030 näher rückt.

Wenn Sie also das nächste Mal einen Hotelaufenthalt buchen, sollten Sie sich die Nachhaltigkeitspolitik des Hotels ansehen und eine umweltfreundlichere Option wählen.

507.900 Tonnen CO₂e würden eingespart, wenn alle Autovermietungen in der EU ein Jahr lang auf Elektroautos beruhten.

Die CO₂e-Einsparungen entsprächen dem Äquivalent aller Fahrzeugemissionen in einem Jahr in einer Stadt mit 450.000 Einwohnern. Das ist die Größe von Miami (anscheinend ist die Stadt kleiner als wir dachten).
EV-Ladegerät

In den letzten Jahren wurde viel über Elektroautos gesprochen, wobei Unternehmen wie Tesla an der Spitze dieser Diskussion standen. Auch andere große Automobilunternehmen wie BMW, Audi oder Chevrolet verkaufen ihren Kunden Elektroautos. Mit über 280.000 EV-Ladestationen in der gesamten Europäischen Union scheint sich der Kontinent auf eine Revolution des Elektroautos vorzubereiten.

Jedes Jahr gibt es in der EU etwa 50 Millionen Autovermietungen – und diese Zahl dürfte bis 2025 auf fast 64 Millionen ansteigen. Welche Auswirkungen könnte es also vor diesem Hintergrund auf die Umwelt haben, wenn alle gemieteten Autos an einem Tag, in einem Monat oder in einem Jahr Elektroautos wären?

1 Tag1 Monat1 Jahr
Tonnen CO₂e-Einsparungen1.392 CO₂e42.325 CO₂e507.900 CO₂e
Äquivalente Bevölkerung Großstadtverkehr122237,000450,000
Äquivalente Emissionen StadtfahrzeugeVatikanstadtMonacoBratislava

Elektroautos sind heute ein praktikables, alltägliches Verkehrsmittel, das enorme Vorteile für unsere Umwelt mit sich bringt. Elektrofahrzeuge (oft auch „EV“ genannt) haben keinen Auspuff und geben somit keine Abgase ab, wodurch sich die Luftverschmutzung in den Städten verringert. Darüber hinaus sind viele elektrische Ladestationen auf erneuerbare Energien angewiesen, um Elektrofahrzeuge mit Strom zu versorgen, was den gesamten Prozess vom Laden bis zum Fahren nachhaltiger macht.

Wie TravelPerk Sie dabei unterstützen kann, nachhaltiger zu reisen

Wir von TravelPerk möchten Unternehmen dabei unterstützen, mehr über nachhaltige Reisen zu erfahren und die nachhaltigsten Reiselösungen anzubieten. Von der Bereitstellung des größten Zugbestands auf dem Markt bis hin zur Vermietung von Elektroautos, der Bereitstellung einer effizienten CO₂-Ausgleichslösung und dem Aufbau einer offenen API, die Unternehmen hilft, ihren CO₂-Fußabdruck zu verstehen und Maßnahmen zu ergreifen – wir entwickeln ständig neue Wege, um das Reisen nachhaltiger zu gestalten.

Wir wissen, dass noch ein langer Weg vor uns liegt, aber hoffentlich können einige unserer Tools Ihnen beim Einstieg helfen. Wir befähigen Tausende von Unternehmen, die mit uns reisen, zu verstehen, wie sie dies nachhaltiger tun können. Unermüdlich arbeiten wir daran, die bisher nachhaltigste Lösung anzubieten.

Es ist noch ein langer Weg, bis die Reisebranche nachhaltiger wird, aber jeder Schritt in die richtige Richtung zählt. Wir haben diesen Beitrag ausgearbeitet, um aufzuzeigen, dass jede kleine Entscheidung, die wir auf Reisen treffen, Auswirkungen haben kann – und dass Ihre Entscheidungen zählen.

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.