Advert icon
← Zurück zum Blog

CO2-Ausgleich: Was ist das und wie funktioniert es?

24 Mrz 2022 8 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>CO2-Ausgleich: Was ist das und wie funktioniert es?
CO2-Ausgleich: Was ist das und wie funktioniert es?

Laut NASA ist die durchschnittliche Oberflächentemperatur der Erde seit dem späten 19. Jahrhundert um etwa 1 Grad Celsius gestiegen, wobei der Großteil der Erwärmung in den letzten 40 Jahren stattfand. 

Dieser rasante Temperaturanstieg hatte eine Reihe von negativen Auswirkungen auf die Umwelt, darunter die Störung der Ökosysteme, schrumpfende Eisdecken in Grönland und der Antarktis, steigende Meeresspiegel und extreme Wetterereignisse.

Der menschengemachte Klimawandel ist heute ein ernstes Problem für die Menschen auf der ganzen Welt. Aber es ist noch Zeit, Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen. Wenn der Temperaturanstieg der Welt unter 1,5 Grad Celsius gehalten wird, können wir die prognostizierten Verluste reduzieren und den Schaden begrenzen.  

Viele Einzelpersonen und Unternehmen ergreifen jetzt Sofortmaßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels. Eine dieser Maßnahmen ist der Kauf eines „CO2-Ausgleichs“.

Im Folgenden werden wir untersuchen, was der CO2-Ausgleich ist, wie er funktioniert und wie Sie jetzt mit dem CO2-Ausgleich beginnen können. Lassen Sie uns jedoch zunächst in ein verwandtes Konzept eintauchen: Ihren CO2-Fußabdruck.

C02 cloud in sky

Was ist der CO2-Fußabdruck?

Der Kohlendioxidgehalt (CO₂) in unserer Atmosphäre ist seit Mitte des 20. Jahrhunderts aufgrund menschlicher Aktivitäten dramatisch gestiegen. Kohlendioxid, zusammen mit anderen Gasen wie Methan, fängt Wärme in der Nähe der Erdoberfläche ab. Dieses Phänomen wird als „Treibhauseffekt“ bezeichnet und ist einer der Haupttreiber der globalen Erwärmung.

Während viele industrielle Prozesse erhebliche Mengen an Kohlendioxid ausstoßen, passiert das auch bei alltäglichen Aktivitäten. Nach Angaben des CO₂ -Projekts für menschliche Emissionen  sind die Zementproduktion, die Entwaldung und die Verbrennung fossiler Brennstoffe (wie Kohle, Öl und Erdgas) einige menschliche Quellen der Kohlendioxidemissionen.Die Gesamtmenge der Treibhausgase, die durch die Handlungen einer Person oder Organisation erzeugt wird, wird als „CO2-Fußabdruck“ bezeichnet. Einige Beispiele für häufige Aktivitäten, die zu Ihrem CO2-Fußabdruck beitragen, sind das Essen von Fleisch, die Nutzung von Strom und Wärme und Reisen (mit dem Flugzeug, dem Zug, dem Auto usw.).

palm tree leaves

Was ist ein CO2-Ausgleich?

CO2-Ausgleich ist eine Möglichkeit, die Umweltauswirkungen Ihres Unternehmens abzumildern. CO2-Ausgleich bedeutet, die Emissionsreduktion von einer Tonne CO₂-Äquivalent handelbar zu machen. Es verwandelt die CO2-Reduktion in ein Zertifikat, das gekauft, verkauft und gehandelt werden kann.

Die Idee ist, dass Sie durch den Kauf von CO2-Zertifikaten (zum Beispiel in Form einer Spende an ein Umweltprojekt) bei der Reduzierung von CO2-Emissionen oder der Entfernung von CO2 helfen können, indem Sie Ihrer anfänglichen CO2-produzierenden Aktivität entgegenwirken und sie „CO2-neutral“ machen.

Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von CO2-Ausgleich: freiwillig und Compliance. Ein freiwilliger Ausgleich wird nach Wahl gekauft, um der Umwelt zu helfen, während ein Compliance-Ausgleich verwendet wird, um gesetzlichen Verpflichtungen in Regionen nachzukommen, die Cap-and-Trade-Systeme und Kohlenstoffmärkte nutzen (wie das EU-Emissionshandelssystem).

Während ein CO2-Ausgleich eine großartige Möglichkeit ist, der Umwelt zu helfen, gibt es viele andere Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können, um ihre CO2-Reduktionsziele zu erreichen. Unternehmen können die Effizienz ihres Geschäftsbertriebs steigern, indem sie zunächst umweltfreundlichere Entscheidungen treffen (z. B. Recycling und Abfallreduzierung, um zu vermeiden, dass Abfälle auf Deponien entsorgt werden, sich für erneuerbare Energien entscheiden und die Energieeffizienz verbessern sowie effizientere Transportmöglichkeiten). 

Aber auch nach der Effizienzoptimierung haben Sie noch einen verbleibenden CO2-Fußabdruck. Ein CO2-Ausgleich kann dazu beitragen, die Auswirkungen dieses Fußabdrucks abzumildern.

Wie funktioniert der CO2-Ausgleich?

Zunächst müssen Sie berechnen, wie viele Tonnen Kohlendioxid durch eine bestimmte Geschäftstätigkeit erzeugt werden. 

Sie müssen dann Emissionszertifikate kaufen: zum Beispiel, indem Sie einen festen Geldbetrag an ein gemeinnütziges Umweltprojekt spenden. Die Höhe Ihrer Spende sollte der Menge an Kohlenstoffemissionen entsprechen, die durch die anfängliche Aktivität entstehen. Auf diese Weise können Sie Ihre eigenen Emissionen auf netto Null „ausgleichen“.

Die genaue Berechnung der Kohlenstoffemissionen kann schwierig sein. Glücklicherweise gibt es Softwarelösungen, die den Prozess erleichtern können.

TravelPerk ist beispielsweise eine All-in-One-Reiseplattform für Geschäftsreisen, auf der Sie Geschäftsreisen buchen, verwalten und darüber berichten können. Die Plattform bietet integrierte Funktionen (wie das GreenPerk -Programm und das GreenPerk-API-Tool), die Unternehmen dabei unterstützen, ihre Kohlenstoffemissionen zu verstehen, zu senken und auszugleichen.

Wie funktioniert der Kauf eines CO2-Ausgleichs?

Wenn Sie einen Ausgleich kaufen, zahlen Sie in der Regel einen festen Betrag auf der Grundlage eines berechneten Preises für jede Tonne Kohlendioxidäquivalent, das Sie emittieren. Dieser Preis kann von verschiedenen Faktoren abhängen, die mit der Art der von Ihnen ausgewählten CO2-Kompensationsprojekte zusammenhängen.

Wenn Sie sich für TravelPerk und für das GreenPerk-Programm entscheiden, werden Ihnen für jede Fahrt, die Sie unternehmen, 10 € pro Tonne CO₂e (oder den Gegenwert in Ihrer Landeswährung) berechnet.  

Welche Arten von Projekten zur Emissionsminderung gibt es?

Ziel von CO2-Kompensationsprojekten ist es, Treibhausgasemissionen entgegenzuwirken – entweder durch Senkung zukünftiger globaler Emissionen oder durch Senkung der aktuellen CO₂e-Werte in der Atmosphäre. Verschiedene Projekte haben unterschiedliche Methoden, um Emissionen zu reduzieren.

Einige beliebte Arten von Initiativen zur Lösung des Klimawandels umfassen die Forstwirtschaft (Wiederaufforstung und Baumpflanzung), die Methanabscheidung, Projekte im Bereich erneuerbare Energien (wie Windparks oder Wasserkraftwerke) und die direkte CO2-Abscheidung.Kohlenstoffkompensationsprojekte können überall auf der Welt stattfinden. Die Projekte, die wir für GreenPerk ausgewählt haben, befinden sich beispielsweise in Thailand, Kambodscha und der Türkei.

So wählen Sie ein CO2-Kompensationsprojekt zur Unterstützung aus

Es ist wichtig, bei den von Ihnen unterstützten CO2-Kompensationsprojekten wählerisch zu sein. Vor allem die von Ihnen gewählten Ausgleichsprogramme sollten einen spürbaren, messbaren Einfluss auf die CO₂e-Emissionen haben. Sie sollten auch darauf achten, zuverlässige Projekte auszuwählen, die ordnungsgemäß überwacht und effizient durchgeführt werden.Alle GreenPerk-Projekte sind nicht nur gemäß VERRA (Verified Carbon Standard) zugelassen, sondern werden auch von unserem Nachhaltigkeitsteam von Hand ausgewählt. Wir wählen Projekte auf der Grundlage der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung aus und streben nach Emissionsgenauigkeit, Dauerhaftigkeit und sozialem Nutzen für die lokalen Gemeinschaften. Mehr über die Projekte erfahren

So nutzen Sie GreenPerk, um den CO2-Fußabdruck Ihres Unternehmens besser zu verstehen

Da sich Unternehmen zunehmend darauf konzentrieren, die Netto-Null-Ziele zu erreichen, sollten Sie mit Geschäftsreisen beginnen. Allerdings ist das Verständnis der Auswirkungen von Geschäftsreisen leichter gesagt als getan. Unternehmen stehen bei der Messung der CO₂e-Emissionen aus Reisen vor vielen Herausforderungen, einschließlich der Notwendigkeit, eine konsistente Methodik zu entwickeln, und Schwierigkeiten bei der Aggregation von Daten aus mehreren Quellen. 

Aus diesem Grund haben wir bei TravelPerk zwei verschiedene Lösungen entwickelt, die es unseren Kunden erleichtern, ihre Emissionen durch Daten zu senken. Hier ist, was wir geschaffen haben:

GreenPerk

Alle TravelPerk-Benutzer und -Kunden können jetzt ihren Geschäftsreise-Fußabdruck nachvollziehen. Sie können sich dafür entscheiden, die CO2-Emissionen aller ihrer Geschäftsreisen auszugleichen, indem sie in VERRA-akkreditierte Projekte investieren, die sich auf die Biogasabscheidung, Forstwirtschaft und erneuerbare Energien konzentrieren. 

GreenPerk API

Eine externe Open-Source-API, die Unternehmen direkt in ihre eigenen Plattformen und Workflows integrieren können. Mit der GreenPerk-API können Sie durch umsetzbare Dateneinblicke Strategien ohne Umwege erstellen, eine nachhaltige Reiserichtlinie erstellen und deren Fortschritt überwachen und genau sehen, welche Aspekte Ihrer Geschäftsreisen den höchsten CO2-Fußabdruck hinterlassen. Die Berechnungen der GreenPerk-API entsprechen den Standards, die im  Treibhausgasprotokoll des World Resources Institute (GHG) festgelegt sind.

Wie funktionieren diese Initiativen in der Praxis? Hier sind ein paar Beispiele:

  • Unternehmen X hat sich zum Ziel gesetzt, seinen reisebezogenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren.
  • Es meldet sich im GreenPerk-API-Dashboard an und entdeckt, dass 10 % seiner Geschäftsreisen zwischen London und Paris stattfinden und 100 % dieser Reisen mit dem Flugzeug unternommen werden. Das sind rund 0,9 % der Kosten für deren gesamte Geschäftsreisen!
  • Mit GreenPerk-API bestimmt dann Unternehmen X, dass es seine CO2-Emissionen um fast 75 % reduzieren kann, wenn es eine Richtlinie umsetzt, das seine Geschäftsreisenden dazu bringt, den Eurostar-Zug statt eines Fluges zu nehmen.

Sie können auch noch kleinteiliger als in diesem Beispiel arbeiten. Zum Beispiel:

  • Unternehmen Y bucht häufig Reisen zwischen London und New York.
  • Wenn es auf sein Dashboard schaut, entdeckt es, dass Reisende, die mit einer Fluggesellschaft fliegen, mehr Kohlenstoff emittieren als Reisende, die mit einer anderen Fluggesellschaft fliegen.
  • Das Unternehmen kann jetzt damit beginnen, alle seine Reisenden bei der CO2-effizienteren Fluggesellschaft zu buchen, und seinen CO2-Fußabdruck um etwa 22 % reduzieren.

Möchten Sie mehr erfahren?

Wir freuen uns, dass Ihnen gefallen hat, was Sie gesehen haben und weiter mit uns reden möchten. Und wissen Sie was? Wir mögen Sie auch! Hier sind 4 Dinge, die Sie als nächstes tun können:

  • Fordern Sie eine Demo an, um zu sehen, wie die TravelPerk-Plattform funktioniert. TravelPerk ist das Reisemanagement-Unternehmen der nächsten Generation, das Tausenden von Unternehmen hilft, Geschäftsreisen auf die nächste Stufe zu bringen. Mit Funktionen wie flexiblen Reisen, Live-Updates zu Reisebeschränkungen und Kohlenstoffberechnung lässt TravelPerk Geschäftsreisen wie von Zauberhand funktionieren.
  • Lesen und erfahren Sie auf unserer Ressourcen-Seite alles über Geschäftsreisen, Nachhaltigkeit und die Zukunft der Arbeit. Stöbern Sie in Hunderten von Blogbeiträgen, Expertenwissen, E-Books, Leitfäden, Webinaren und mehr.
  • Bleiben Sie mit TravelPerk auf unseren sozialen Plattformen in Kontakt! Wir halten das Gespräch auf unseren LinkedIn-, Facebook- oder Instagram-Seiten aufrecht. Folgen Sie uns, um unter anderem Live-Updates zu neuen Produktfunktionen, druckfrischen Artikeln und anstehenden Veranstaltungen zu erhalten!
  • In unserer Jobbörse finden Sie Möglichkeiten, TravelPerker zu werden. Unser Team wächst und wir sind immer auf der Suche nach talentierten Menschen, die bei uns mitarbeiten möchten.