Advert icon
← Back to blog

Haben sich die sogenannten “Bleisure”-Reisen (Business & Leisure) zu einem Standard für Geschäftsreisen entwickelt?

25 Mai 2020

Brought to you by TravelPerk, the #1 business travel platform.

Haben sich die sogenannten “Bleisure”-Reisen (Business & Leisure) zu einem Standard für Geschäftsreisen entwickelt?

Reisen bedeutet leben, entdecken und lernen. Das ist eine anerkannte Weisheit für den Urlaubsreisenden. Ob nun antike Ruinen in Südamerika erkundet werden oder man sich mit Einheimischen in Südostasien trifft, die modernen Urlaubsreisenden wünschen sich ein tiefgründiges Erlebnis. Sicher, manche möchten sich vielleicht nur am Pool auf Teneriffa entspannen, aber so oder so, die Zeit in der Ferne ist dazu da, den Geist zu beflügeln.

Geschäftsreisen waren früher schnell und routinemäßig – reingehen, rausgehen. Verblüffen Sie sie, begeistern Sie sie, und dann weiter in die nächste Stadt wie ein siegreicher Eroberer. Keine Zeit zum Entdecken, keine Erholung in Aussicht – heben Sie sich Ihr Leben für das Wochenende auf.

Allerdings hat das moderne Geschäftsreisen wenig Ähnlichkeit mit diesem altmodischen Bild und ist seinem Freizeit-Pendant ähnlicher denn je. Für diejenigen, die ständig unterwegs sind, sollte das Reiseerlebnis zumindest komfortabel und bequem sein, aber zunehmend wollen Geschäftsreisende mehr von ihren Reisen. Mit dem raschen technologischen und infrastrukturellen Wandel wird Geschäftsreisen zu etwas völlig anderem.

Business mit Freizeit verbinden

Nach neuen Untersuchungen, die auf der Phocuswright-Konferenz 2018 vorgestellt wurden, erweitern 60% der Geschäftsreisenden ihre Reisen mit Freizeitaktivitäten. Angesichts der Prognose, dass bis zum Jahr 2025 75% der Arbeitnehmer Millennials sein werden, ist es klar, dass die Wünsche und Bedürfnisse von Geschäfts- und Urlaubsreisenden immer weniger voneinander zu unterscheiden sein werden. Auch wenn sich das Wort „Bleisure“ durchaus mit „Brexit“, „Bromance“ oder „Chillax“ als vielleicht nervigster Begriff des 21. Jahrhunderts messen kann, ist das Konzept sicherlich von Dauer.

Angesichts der rasanten technologischen Fortschritte, die Geschäftsreisenden unterwegs mehr Kontrolle und Konnektivität ermöglichen, sind Dienstreisen in einer anderen Dimension angekommen. Geschäftsreisende haben mehr Zeit zur Verfügung, um ihre eigenen Interessen zu erforschen, und da sich Unternehmen zunehmend auf das Wohlbefinden ihrer Angestellten konzentrieren, wird die Freizeit zu einem Schlüsselaspekt der Leistungsoptimierung.

Von kreativen Ausflügen zur Teambildung bis hin zu maßgeschneiderten Paketen, die Geschäftsreisenden ein einzigartiges Erlebnis bieten sollen, denken moderne Unternehmen nicht mehr nur an Sicherheit und Komfort. Sie bieten ihren Angestellten unvergessliche Erlebnisse und schaffen dabei ein loyales, zufriedenes und inspiriertes Team von Menschen, die bereit sind, für ihr Unternehmen noch weiter zu gehen.

Der Wandel in der Branche für Unterkünfte ist auch ein Schlüsselfaktor für die Zunahme von Freizeitreisen. “Airbnb for Work” gibt Geschäftsreisenden die Chance, die “Sharing Economy” zu nutzen und die Idee der Dienstreise in eine andere Richtung zu lenken. Mit eigenem Küchen- und Freizeitbereich sowie der Möglichkeit, verschiedene Teile einer Stadt zu erkunden, können sich Geschäftsreisende nun für ein unkonventionelles Reiseerlebnis entscheiden.

Es sind nicht nur Airbnbs, die die Dinge verändern. Die Hotels überwinden Grenzen und setzen neue Technologien ein, um das Erlebnis einer Übernachtung auf eine neue Ebene zu heben. Hochmoderne Fitnesscenter vor Ort, der Einsatz von Virtual Reality und die Nutzung von künstlicher Intelligenz zur Prozessoptimierung verändern das moderne Gastgewerbe.

Geschäfts- und Urlaubsreisen im Vergleich – was sind die wichtigsten Unterschiede?

Auch wenn beide miteinander vereint werden konnten, gibt es immer noch eine Kluft zwischen Urlaubs- und Geschäftsreisen. Alle in der Branche, von UnterkunftsexpertInnen bis hin zu Travel ManagerInnen, möchten ein großartiges Reiseerlebnis bieten. Um das zu erreichen, müssen sie die wichtigsten Unterschiede zwischen Geschäftsreisen und Urlaubsreisen berücksichtigen.

Was Geschäftsreisende wollen:

Vom analogen zum digitalen Zeitalter haben sich Geschäftsreisende auf einige wenige Grundlagen verlassen:

  • Standort: Die Möglichkeit, ohne Nervenzusammenbruch hin- und herreisen zu können, ist für Geschäftsreisende von entscheidender Bedeutung. Es gibt nichts Schlimmeres, als in einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit durch eine weitläufige, unbekannte Stadt zu irren, um pünktlich bei einem Meeting zu erscheinen. Ein einfaches Pendeln zwischen der Unterkunft und dem Treffpunkt spart Zeit und Geld, vermeidet Stress und ist einfach positiv fürs Geschäft.
  • Ausstattung: Auf einer Geschäftsreise sind Grundlagen wie guter Kaffee, ein ausgewogenes, nahrhaftes Frühstück und eine heiße Dusche gleich morgens einfache, aber absolut entscheidende Bestandteile, um den Tag in Schwung zu bringen.
  • Dienstleistungen auf Abruf: Ob Zimmerservice, Entertainment auf dem Zimmer oder Möglichkeiten zum Entspannen und Erholen – Die Unterkünfte auf Geschäftsreisen müssen denjenigen, die unterwegs sind, ein “Zuhause”-Erlebnis bieten.
  • Treueprogramme: Wenn Sie Stammgast in einem Hotel oder Vielflieger bei einer bestimmten Fluggesellschaft sind, erwarten Sie auch ein kleines Entgegenkommen. Mit einem zusätzlichen Gefühl der Vertrautheit und des Komforts zu reisen, mit kostenlosen Upgrades, Vergünstigungen beim Service und niedrigeren Kosten, ist ein erheblicher Vorteil. Moderne Geschäftsreisende kennen die Vorzüge. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage der Global Business Travel Association ergab, dass 49% der Geschäftsreisenden Treueprogramme nutzen.
  • Vernetzung: Es ist besonders wichtig, mit den KollegInnen im Büro in Verbindung zu bleiben. Früher reichte eine Telefonleitung, aber heutzutage sind ein gutes WLAN im Hotel, ein anständiges Smartphone und Konferenzschaltungen unverzichtbar.

Was Urlaubsreisende wollen:

Es gibt bestimmte Aspekte, die Urlaubsreisende typischerweise in Betracht ziehen, die in der Geschäftsreisewelt nicht ganz so wichtig sind.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Ohne die Machtposition eines Unternehmens im Rücken, ziehen es die meisten Urlaubsreisenden verständlicherweise vor, weniger auszugeben als ihr Pendant auf Geschäftsreisen. Sie verbringen mehr Zeit mit der Suche nach Hotelangeboten und entscheiden sich eher für preisgünstige Airbnb-Aufenthalte und nutzen Online-Buchungstools für ihre Suche, obwohl Unternehmen zunehmend beides in Anspruch nehmen.
  • Bewertungen und Empfehlungen: Mit der Leichtigkeit, sich direkt Online-Bewertungen durchzulesen, konzentrieren sich Freizeitreisen heute in hohem Maße auf Bewertungssysteme. Urlaubsreisende wenden sich an Websites wie TripAdvisor, um Feedback zu Hotels, Restaurants, Bars und Dingen, die sie auf ihren Reisen unternehmen können, zu erhalten. Darüber hinaus sind Bewertungen ein zentraler Bestandteil von Airbnb, dessen stratosphärischer Aufstieg auf dem Markt für Unterkünfte weiter anhält.
  • Pauschal- und Sonderangebote: Urlaubsreisende legen ihre Reisen eher in die Hände von Hoteliers und Reisebüros, die kreativ sind und eine Reihe von Pauschalangeboten mit einer breiten Palette an Freizeitaktivitäten anbieten können. Familienausflüge, romantische Kurzurlaube, Wanderungen und Besuche von Touristenattraktionen sind nur einige der Aspekte von Reisepaketen. Spezielle Angebote bieten Urlaubsreisenden einen größeren Anreiz, über eine Agentur oder ein Hotel zu buchen, anstatt ihre Reise selbst zu organisieren.

Personalisierung: Die Bedürfnisse einer neuen Generation von Reisenden       

Es besteht kein Zweifel, dass sich das Urlaubs- und Geschäftsreise-Erlebnis schnell verändert und es kein Zurück mehr gibt. Der wichtigste Katalysator? Die Personalisierung.

Dank der raschen Fortschritte bei der Datenerfassung und -analyse verfügen Unternehmen über die Informationen und Tools, die sie benötigen, um den Reisenden ein bedeutenderes Erlebnis zu bieten. Angesichts einer neuen Generation von Reisenden, die daran gewöhnt sind, nach dem sogenannten On-Demand-Prinzip zu leben, wird ein ganzheitliches, beeindruckendes Reiseerlebnis erwartet.

Das ist besonders für Geschäftsreisende attraktiv. Indem ihnen zusätzlich ein persönliches Freizeiterlebnis geboten wird, können Geschäftsreisende bei der Arbeit Neues lernen und sich weiterentwickeln, sowohl als Menschen als auch als Geschäftsleute, während sie gleichzeitig in den Genuss einer dringend benötigten Pause von der schnelllebigen Arbeitswelt kommen.

Als Kunde können Sie sowohl Ihre Geschäfts- als auch Ihre Urlaubsreisen mit TravelPerk buchen. Sie können direkt loslegen und 30 Tage lang kostenlos unseren Premium-Tarif nutzen, um alle Optionen und Funktionen unserer Plattform kennenzulernen.

paper plane