← Zurück zum Blog

Warum Nachhaltigkeit (und Flexibilität) für das Geschäft im Jahr 2022 wichtig ist

5 Apr 2022 8 MIN READ

Präsentiert von TravelPerk, die Nummer 1 unter den Geschäftsreiseplattformen.

>
Home>Ressourcen>Blog>Warum Nachhaltigkeit (und Flexibilität) für das Geschäft im Jahr 2022 wichtig ist
Warum Nachhaltigkeit (und Flexibilität) für das Geschäft im Jahr 2022 wichtig ist

Wenn es eine klare Erkenntnis von der COP 26 gibt, dem internationalen Gipfel zum Klimawandel, der 2021 in Glasgow stattfand, dann, dass wir an einem Scheideweg stehen. Die Veranstaltung, an der Staats- und Wirtschaftsführer sowie Vertreter von Dutzenden multinationaler Unternehmen teilnahmen, wurde weitgehend als unsere letzte Chance für eine grünere Zukunft angesehen.

Während einige das Gefühl hatten, dass die Verpflichtungen am letzten Tag der COP 26 vielleicht etwas zu kurz gekommen waren, ist das Fazit, dass wir dem Ende des Zeitalters der fossilen Brennstoffe näher denn je sind. Wir befinden uns am Beginn einer aufregenden neuen Phase, in der Regierungen und Unternehmen zusammenarbeiten, um den vom Menschen verursachten Klimawandel zu beheben. 

Vor kurzem traf sich James Dent, ESG- und Nachhaltigkeitsanalyst von TravelPerk, mit Fabio Griemens, dem Director of Strategy and Operations bei FREE NOW for Business, um zu diskutieren, warum Nachhaltigkeit angesichts steigender Verbrauchernachfrage und größerer Unternehmensverantwortung für Unternehmen im Jahr 2022 wichtiger denn je sein wird.

Sie können sich das gesamte Webinar hier ansehen oder die wichtigsten Punkte nachlesen.

Beschleunigtes Bewusstsein stärkt die Unternehmenstransparenz

Obwohl die COP26 ein beispielloses Gefühl der Dringlichkeit zeigte, war es nicht das erste Mal, dass sich führende Politiker der Welt zusammenfanden, um sich auf Emissionsziele zu einigen. Beim Pariser Klimaabkommen von 2015 erkannten die Nationen an, dass der Klimawandel menschengemacht ist, und die Verantwortung von Unternehmen kam auf die Tagesordnung. Seitdem ziehen andere Initiativen, wie die Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, und Zertifizierungen durch Dritte, wie B Corporations, Unternehmen für nachhaltige Geschäftspraktiken zur Verantwortung. Sie verpflichten sie standardmäßig dazu, erneuerbare Energien zu bevorzugen und ihre aktuellen Umweltauswirkungen und zukünftigen Reduktionsziele offenzulegen.

CDP, die gemeinnützige Organisation, die den Rahmen für die Offenlegung von Umweltauswirkungen gegenüber Unternehmen, Investoren und Regierungen bereitstellt, berichtet, dass sich die Offenlegungen von Unternehmen Jahr für Jahr verdoppeln, die gleichzeitig ehrgeizigere Emissionsziele haben. Wenn die aktuellen Ziele bis 2050 erreicht werden, werden laut Reuters Waren und Dienstleistungen im Wert von 14 Billionen US-Dollar ohne Auswirkungen auf die Umwelt verkauft worden sein. Darüber hinaus erkennen Unternehmen jetzt fest an, dass ehrgeizige Richtlinien zur sozialen Verantwortung von Unternehmen nicht nur für den Planeten von wesentlicher Bedeutung sind, sondern auch die Kraft haben, Top-Talente, gleichgesinnte Investoren und neue Kunden anzuziehen und zu halten. Kurz gesagt, eine robuste Netto-Null-Strategie stärkt das Profil eines Unternehmens und verschafft ihm einen Wettbewerbsvorteil.

Daten sind der Schlüssel zum Aufbau nachhaltiger Reiserichtlinien

taxi driving through jungle

Bei der Festlegung nachhaltiger Geschäftsmodelle und Reiserichtlinien müssen Reisemanager die Versprechungen ihrer Anbieter übertreffen, alle Lieferketten berücksichtigen und die Emissionen mithilfe eines seriösen „CO2-Rechners“ berechnen. Unternehmen, deren Führungskräfte häufig dieselbe Strecke fliegen, sollten die CO2-Emissionen und die Energieeffizienz zwischen direkten und indirekten Flügen vergleichen. Weitere Faktoren wären der Flugzeugtyp und die eigene Umweltpolitik der Fluggesellschaft.

Aber egal, wie sehr wir diese Variablen anpassen können, es wird immer einen Punkt geben, an dem die Reduzierungen „flach“ verlaufen – schließlich ist es unmöglich, effizient zu reisen, ohne einen gewissen CO2-Fußabdruck zu hinterlassen.

An diesem Punkt können sich Unternehmen, die in ihren Bemühungen um Nachhaltigkeit ehrgeizig sind, dafür entscheiden, ihre „übrigen“ Emissionen mit einem CO2-Kompensationsreiseprogramm wie GreenPerk auszugleichen. Gegen eine zusätzliche Gebühr von etwa 0,5 % der Reisekosten investiert Green Perk in verschiedene nachhaltige Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt, vom Bau von Biogasanlagen für Haushalte im ländlichen Nepal bis hin zu einem Solar-Home-System-Projekt in Äthiopien.

Mit GreenPerk können Sie Emissionen für alles kompensieren, was Sie auf der TravelPerk-Plattform buchen, sodass alle Flüge, Hotels, Züge und Mietwagen, die Sie buchen, auch CO2-neutral sein können. Derzeit gibt es für die Kriterien zur Berechnung des CO2-Fußabdrucks von Hotelunterkünften keine weltweit vereinbarte Methodik. Große Hotelketten können die nachhaltigen Strategien öffentlich machen; andere können anhand von Standort- und Sternebewertungen geschätzt werden. In diesen Szenarien können Programme wie GreenPerk Travel Managern ein klares, bewusstes und praktikables Tool zum Erstellen datenbasierter Berichte an die Hand geben.

Was Reisende wollen

Über 40 Milliarden Tonnen Kohlendioxid werden jedes Jahr in die Atmosphäre ausgestoßen. In Europa stammen 27 % dieser Menge aus dem Landverkehr. „Wir sind Teil des Problems, aber auch Teil der Lösung“, sagt Fabio Griemens vom Mobilitätsdienstleister FREE NOW for Business, einem On-Demand-Taxidienst für Unternehmen.

Da bis 2050 voraussichtlich zehn Milliarden Menschen auf der Erde leben werden, ist der Zugang zu sauberer, zuverlässiger und erschwinglicher Mobilität eine unserer dringendsten Prioritäten. Großstädte auf der ganzen Welt investieren in intelligente, umweltfreundliche und integrierte öffentliche Verkehrssysteme, um die Lebensqualität für Einwohner und Reisende gleichermaßen zu steigern.Laut Griemens legen 30 % der Reisemanager und Einkäufer bei der Auswahl eines Reiseanbieters Wert auf Nachhaltigkeit statt auf Kosten und 67 % berücksichtigen Nachhaltigkeitsrichtlinien und -leistung bei der Auswahl eines Reiseanbieters.

Immer mehr Menschen ziehen Anbieter zur Verantwortung, und Nachhaltigkeit hat bei der Beeinflussung von Reisekunden große Fortschritte gemacht.

Fabio Griemens, FreeNow

Am Boden 

Während der Umbruch im Luftverkehr in letzter Zeit die meisten Schlagzeilen in den Medien gemacht hat, nehmen wir uns einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, wie sich auch der Bodenverkehr während der Pandemie anpassen musste und welche Herausforderungen vor uns liegen, wenn die Menschen ins Büro zurückkehren und sich mit der Planung von Präsenztreffen befassen.

Flexibilität ist ein wichtiger Trend. Geschäftsreisende wollen heute Bodentransportdienste, die schnell und auf Abruf verfügbar sind und auf Änderungen in letzter Minute reagieren können. Sie müssen ihre Sorgfaltspflicht mit Händedesinfektion und Abstandsregeln zwischen Passagier und Fahrer wahrnehmen. Aus praktischen oder persönlichen Gründen bevorzugen Geschäftsreisende beim Besuch einer fremden Stadt oder auf dem Weg zum Arbeitsplatz möglicherweise eine Mischung aus bodengebundenen Transportmöglichkeiten, indem sie ein privates Taxi mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Carsharing mit Fahrrad-Sharing oder E-Scooter mit einem E-Bike kombinieren.

Die Corona-Pandemie hat unsere Wahrnehmung von Wahlmöglichkeiten verändert. Unseren Untersuchungen zufolge würden 40 % der Befragten gerne Fahrräder und E-Scooter oder Carsharing für den Weg zur Arbeit, wie auch bei Reisen ins Ausland, nutzen.

Fabio Griemens, FreeNow

Sicher, nachhaltig … und flexibel

Wie können Reisemanager also sicherstellen, dass sie alle Kriterien erfüllen?

Wie bereits erwähnt, müssen Unternehmen mit Netto-Null-Ambitionen in einen CO2-Rechner investieren, der die Daten von Geschäftsreisen und Arbeitswegen analysiert, um herauszufinden, wie viel Kohlendioxid sie ausstoßen und wo es reduziert werden kann. Für volle Transparenz sollten Daten und Berichte allen Mitarbeitern und Beteiligten zur Verfügung gestellt werden.

Häufige PCR-Tests, Impfpässe, Masken und Abstandsregeln an Bord machen das Reiseökosystem für durch die Luft übertragbare Krankheiten wahrscheinlich sicherer als je zuvor. Dennoch wird Reisemanagern empfohlen, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die Sicherheit und Nachhaltigkeit an erste Stelle setzen.

Sie sollten Bodentransportanbieter suchen, die eine vollständige CO2-Nachverfolgung bieten können und über eine Elektrofahrzeugflotte von mindestens 60 % sowie einen wachsenden Bestand an Zügen verfügen. Natürlich müssen die Erwartungen realistisch bleiben. Reiseziele in Entwicklungsländern verfügen wahrscheinlich nicht über fortschrittliche umweltfreundliche Transportsysteme, in diesem Fall könnten alternative Methoden wie Scooter-Taxis gesucht werden.

electric car charging

Macht den Menschen

In Zukunft sollten Unternehmen damit beginnen, flexible, besitzbare und umweltfreundliche Transportpakete für ihre Mitarbeiter zu prüfen und in diese zu investieren.

Pendeln hat einen echten Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Hybride Arbeitspläne aus der Ferne und im Büro sind die neue Normalität und Unternehmen müssen diese Realität in ihren betrieblichen Transportrichtlinien abbilden.

Eine von FREE NOW durchgeführte Studie kam zu dem Schluss, dass 4 von 5 Arbeitnehmern unzufrieden damit waren, eine Stunde oder mehr für ihren täglichen Arbeitsweg aufzubringen und dass sich eine große Mehrheit mehr Mitfahrgelegenheiten und gemischte Mobilitätsoptionen als Teil der Reiserichtlinien ihres Unternehmens wünschte.

Als Reaktion darauf startete FREE NOW ein Pilotprogramm, das die Mobilitätsentscheidungen in die eigenen Hände der Mitarbeiter legte. Sie erhielten ein eigenes Mobilitätsbudget und konnten so selbst entscheiden, wie sie sich während der Arbeitszeit fortbewegen wollten. Mit erhöhter Flexibilität, Wahlmöglichkeiten und einem Gefühl der Selbstbestimmung zeigte das Programm, dass die Mitarbeitermotivation um 44 % stieg. „Heutzutage wird von Arbeitgebern erwartet, dass sie in die Mitarbeitermobilität investieren“, fasst Griemens zusammen. „Und es bietet Unternehmen die perfekte Möglichkeit, sie in eine nachhaltige und grüne Zukunft zu lenken.“

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?

Wenn ja, folgen Sie uns bitte auf LinkedIn oder teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden oder Kollegen! 

Gestalten Sie Geschäftsreisen einfacher. Für immer.

  • Erleben Sie unsere Plattform in Aktion. Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf TravelPerk. Es vereinfacht die Verwaltung von Geschäftsreisen durch mehr Flexibilität, volle Kontrolle über die Ausgaben mit einfachen Berichten und Optionen zum Ausgleich Ihres ökologischen Fußabdrucks.
  • Hier finden Sie Hunderte von Ressourcen rund um das Thema Geschäftsreisen, von Tipps für nachhaltigeres Reisen bis hin zu Ratschlägen für die Erstellung einer Geschäftsreise Richtlinie und die Verwaltung Ihrer Ausgaben. Unsere neuesten E-Books und Blog-Beiträge haben für Sie alle Infos. 
  • Verpassen Sie nie wieder ein Update. Bleiben Sie mit uns auf sozialen Netzwerken in Kontakt, um die neuesten Produktveröffentlichungen, bevorstehende Veranstaltungen und druckfrische Artikel zu erhalten.