Mit GreenPerk klimaneutral reisen

Kompensieren Sie die CO₂-Emissionen Ihrer Geschäftsreisen zu 100% und rufen Sie praxisrelevante Echtzeitdaten zur Klimabilanz Ihres Unternehmens ab.

So funktioniert GreenPerk

Co2-neutrale Geschäftsreisen

Mit dem GreenPerk-Programm, das wir in Zusammenarbeit mit atmosfair anbieten, können Sie den CO₂-Ausstoß Ihrer Geschäftsreisen über unsere Plattform zu 100 % kompensieren – automatisch und transparent.

Für jede Reise zahlen Sie zur vollständigen Kompensation 27 € pro Tonne freigesetztes CO₂. Die effektiven Kosten hängen von Ihren Reiseoptionen ab. (Züge verursachen beispielsweise weniger CO₂ als Flugzeuge). Im Schnitt beträgt die Kompensation einer Reise 4 % ihres Gesamtpreises.*

* Die Berechnungsgrundlage für diesen Mittelwert bildet eine Reise von London nach Barcelona mit Hin- und Rückflug und 2 Übernachtungen in einem Standardhotel.

Überblick über CO₂-Emissionen

Unser Dashboard zu CO₂-Emissionen liefert Ihnen Echtzeit-Berechnungen dazu, wie viel CO₂ Ihre Geschäftsreisen freisetzen und wie viel Sie kompensieren. Wir bieten Ihnen damit die nötige Datentransparenz, um Ihre Nachhaltigkeitsbestrebungen auf eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu stellen. Dadurch können Sie sogar Geld sparen.

Übrigens: Auch wenn Sie nicht mit GreenPerk kompensieren möchten, können Sie in Ihrem TravelPerk-Konto unter „Berichte“ praxisrelevante CO₂-Emissionsdaten für Ihr Unternehmen abrufen.

Wie funktioniert die CO₂-Kompensation?

Bei Geschäftsreisen ist es schwer, CO₂-Emissionen komplett zu vermeiden. Unternehmen sollten Maßnahmen ergreifen, um Ihre Emissionen so weit wie möglich zu reduzieren.

Per CO₂-Ausgleich können Unternehmen den unvermeidbaren Ausstoß von CO₂ und anderen Treibhausgasemissionen durch Beiträge zu Umweltprojekten kompensieren. Der Ausgleich erfolgt entweder über die direkte Finanzierung eines konkreten Projekts oder durch den Kauf von Emissionsgutschriften, wobei eine Gutschrift (engl. „credit“) einer Tonne an freigesetztem CO₂ entspricht. Diese Gutschriften werden in nachhaltige und zertifizierte Umweltprojekte auf der ganzen Welt investiert, die einen Beitrag zur Verringerung künftiger Emissionen leisten.

Dank unserer Partnerschaft mit atmosfair unterstützen unsere Kunden Klimaschutzprojekte, die die höchsten Standards erfüllen und von globalen Organisationen wie der UN zertifiziert wurden. atmosfair finanziert mit den Beiträgen den Ausbau erneuerbarer Energien in Ländern, in denen bislang kaum Nachhaltigkeitsinitiativen existieren. Als Unternehmen verpflichten auch wir uns zu mehr Klimaneutralität und kompensieren unsere CO₂-Emissionen mit atmosfair.

atmosfair ist eine Non-Profit-Organisation, die sich aktiv für die CO₂-Verringerung einsetzt, indem sie weltweit Energieeffizienz und erneuerbare Energien fördert, ausbaut und finanziert. Die Organisation unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Klimaziele, insbesondere im Bereich der Geschäftsreisen. Ihr Ziel: eine klimaneutrale Weltwirtschaft. Atmosfair ist Testsieger aller internationaler, vergleichender Studien zum Thema CO₂-Kompensation.

Ihre Philosophie: Kompensation kommt dort zum Einsatz, wo Emissionen nicht vermieden oder reduziert werden können. Dieses Konzept bildet die Grundlage für alle Partnerschaften von atmosfair und gewährleistet nicht nur Klimaintegrität, sondern auch Kosteneffizienz.

Mehr über atmosfair erfahren

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert GreenPerk?

Als TravelPerk-Kunde haben Sie mit nur einem Klick die Option, die durch die Geschäftsreisen Ihres Unternehmens freigesetzten CO₂-Emissionen mit GreenPerk zu 100 % zu kompensieren. Dazu sind wir eine Partnerschaft mit atmosfair eingegangen – einer Non-Profit-Organisation, die mit nachhaltigen Klimaschutzprojekten, die nachweislich höchste Standards erfüllen, zur CO₂-Reduktion beiträgt.

Im Rahmen des GreenPerk-Programms erhalten Sie Zugriff auf Echtzeit-Berechnungen, die Ihnen einen Überblick darüber bieten, wie viel CO₂ durch Ihr Unternehmen freigesetzt und wie viel kompensiert wird. Anhand dieser Daten können Sie Ihr Reisemanagementprogramm individuell anpassen, um nachhaltigere Reiseoptionen aufzunehmen, und fundierte Entscheidungen in Bezug auf die CO₂-Auswirkungen Ihres Unternehmens treffen. Auch wenn Sie nicht am GreenPerk-Programm teilnehmen, können Sie in Ihrem TravelPerk-Konto unter „Berichte“ CO₂-Emissionsdaten für Ihr Unternehmen abrufen.

Was kostet die Teilnahme am GreenPerk-Programm?

Wenn Sie sich für GreenPerk entscheiden, buchen wir pro Reise eine entsprechende Kompensation bei unserem nachhaltigen Partner, die sich folgendermaßen berechnet: atmosfair erhebt eine Pauschale von 23 € pro Tonne CO₂, auf die wir eine Servicegebühr von 15 % zur Deckung unserer Kosten aufschlagen. Insgesamt fallen damit 27 € pro Tonne CO₂ an.

Die effektiven Kosten pro Reise hängen von Ihren Reiseoptionen ab. (Züge verursachen beispielsweise weniger CO₂ als Flugzeuge.) Im Schnitt lassen sich 100 % der CO₂-Emissionen einer Reise durch 4 % ihres Gesamtpreises kompensieren. Die Berechnungsgrundlage für diesen Mittelwert bildet eine Reise von London nach Barcelona mit 2 Übernachtungen in einem Standardhotel.

Fällt die Kompensation pro Buchung oder pro Reise an?

Die Kompensation je freigesetzte Tonne CO₂ wird Ihnen pro Reise in Rechnung gestellt.

Was deckt die Servicegebühr ab?

Mit der Servicegebühr decken wir die Kosten, die uns durch die Bereitstellung von GreenPerk entstehen.

Erhalte ich einen CO₂-Bericht?

Ja. Jedes Quartal erhalten Sie einen CO₂-Bericht im CSV-Format mit relevanten Emissionsdaten zu den einzelnen Reisen. Darüber hinaus liefern wir Ihnen mehrere Diagramme, die Ihnen helfen, weitere Ansatzpunkte für ein nachhaltiges Reiseprogramm zu erkennen. Künftige Änderungen an dieser Vorgehensweise sind jedoch möglich.

Auch wenn Sie nicht am GreenPerk-Programm teilnehmen, können Sie in Ihrem TravelPerk-Konto unter „Berichte“ praxisrelevante CO₂-Emissionsdaten für Ihr Unternehmen abrufen.

Deckt GreenPerk nur CO₂-Emissionen durch Flüge ab?

Nein, mit GreenPerk können Sie jeweils die Emissionen der gesamten Geschäftsreise kompensieren. Unser Partner atmosfair bietet transparente Kalkulationen, die dem Umstand Rechnung tragen, dass viele Fluggesellschaften nur die CO₂-Emissionen aus der Verbrennung von Kerosin rückmelden. Andere Treibhausgase werden nicht berücksichtigt. Dabei können diese je nach Route bis zu zwei Drittel der Klimabilanz eines Flugs ausmachen. atmosfair lässt diese anderen Emissionen ebenfalls in seine Kompensationsrechnung einfließen.

Welche Umweltprojekte unterstütze ich durch meine Teilnahme am GreenPerk-Progamm?

atmosfair arbeitet derzeit unter anderem an folgenden Projekten. (Klicken Sie auf die Links, um auf die atmosfair-Website weitergeleitet zu werden, wo Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren.)

Biogasanlagen in Nepal:: Mit dem Projekt wird der Bau von Kleinbiogasanlagen im ländlichen Nepal subventioniert, die anstelle von Brennholz zum Kochen eingesetzt werden. Dies trägt nicht nur zur Verringerung des CO₂-Ausstoßes durch Holzverbrennung bei, sondern auch zur Vermeidung von Abholzung, Erdrutschen und dem Verlust der Artenvielfalt. Durch das Projekt wird der CO₂-Ausstoß jährlich um mehr als 300.000 Tonnen reduziert.

Öfen in Ruanda:: Mit diesem Projekt werden effiziente Öfen bereitgestellt, die 80 % weniger Brennholz verbrauchen als die in Ruanda üblichen offenen Feuerstellen. In dem Land, das unter einer hohen Abholzungsrate leidet, trägt energieschonendes Kochen zum Erhalt der Wälder bei – Heimat der Berggorillas.

Stromerzeugung aus Ernterückständen in Indien:: Die Region Rajasthan lebt größtenteils vom Senfanbau. Die Körner werden zu Öl verarbeitet, doch die Schalen blieben noch bis vor Kurzem unverwertet auf den Feldern zurück. Dies änderte sich mit dem Bau eines Biomassekraftwerks: Nun verkaufen die Bauern ihre Ernterückstände zur Stromerzeugung an die Betreiber. Durch Einspeisung des sauberen Stroms ins Netz wird die Stromversorgung in der Region verbessert und fossile Brennstoffe werden ersetzt. Auf diese Weise lassen sich ca. 50.000 Tonnen CO₂ pro Jahr einsparen.

Kann ich mich von GreenPerk wieder abmelden?

Natürlich. Sie können sich quartalsweise von GreenPerk abmelden.

Wie wird der Preis für die Kompensation berechnet?

Kurz gesagt: Der Preis hängt maßgeblich von der Qualität der Projekte ab, in die investiert wird. Die Preise schwanken je nach Region, Marktbedingungen und Zertifizierungsprogramm.

Anbieter wie unser Partner atmosfair, deren Projekte mit dem Gold Standard-Gütesiegel ausgezeichnet sind, setzen aufgrund der Hochwertigkeit und Wirkung ihrer Projekte einen höheren Preis pro Tonne CO₂ an. Weitere Einzelheiten zu diesen Projekten finden Sie auf der atmosfair-Website.

Erhält mein Unternehmen ein CO₂-Ausgleichszertifikat?

Jeder Kunde, der sich für GreenPerk entscheidet, erhält zum Nachweis seiner Teilnahme an unserem Kompensationsprogramm ein Zertifikat und eine Plakette. Das Zertifikat ist jedoch kein offizielles Dokument.

Kann ich Emissionsgutschriften von der Steuer absetzen?

Gegenwärtig sind Spendenbeiträge für atmosfair grundsätzlich steuerlich absetzbar. Bitte wenden Sie sich jedoch an einen Steuerberater, um in Erfahrung zu bringen, ob der Abzug der Beiträge von der Körperschaftssteuer gemäß Ihren lokalen Steuergesetzen zulässig ist.

Ihr Beitrag zum Klimaschutz: Co2-neutrale Geschäftsreisen.

Für GreenPerk anmelden